Organisation

Sachverständige

Das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) verfügt in Bezug auf Bauprodukte und Bauarten über ein einzigartiges bautechnisches und baurechtliches Wissen. Rund 600 externe Sachverständige aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung sind in rund 140 Sachverständigenausschüssen in verschiedenen Fachgebieten des DIBt tätig. Sie decken vom Beton- und Stahlbetonbau, Metallbau, Verbundbau, Mauerwerksbau, Holzbau, Grundbau über Verankerungen und Befestigungen, Glas im Bauwesen, Kunststoffe, Abwassertechnik, technische Gebäudeausrüstung bis hin zu Gewässerschutz und Abdichtungen, Brandschutz, Gesundheits- und Umweltschutz und Bauphysik alle Aspekte des Bauingenieurwesens ab.

Weitere Sachverständigenausschüsse befassen sich mit Fragen der Anerkennung von Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstellen.

Die externen Experten werden vom Verwaltungsrat des DIBt berufen.

Diese enorme Fülle an technischem Sachverstand wird für die Partner des DIBt aus der Industrie immer wichtiger, da durch den Wettbewerbsdruck die Entwicklungen von innovativen Bauprodukten immer schneller und komplexer werden. Um diesen Prozessen in der Zulassungsbearbeitung gerecht zu werden, verfügt das DIBt über Sachverständigenausschüsse in den oben genannten Fachgebieten. Zur sachgerechten Berücksichtigung übergeordneter rechtlicher Belange stehen dem DIBt die Grundsatzausschüsse für fachübergreifende Fragen der Brauchbarkeits- und Verwendbarkeitsnachweise, für Fragen des Immissionsschutzes, Gesundheits- und Arbeitsschutzes sowie des Gewässer- und Bodenschutzes zur Verfügung, in denen die zuständigen Behörden des Bundes und der Länder vertreten sind. Mit diesem europaweit einmaligen Know-how, gekoppelt mit fundierter Erfahrung aus Praxis und Wissenschaft, bietet das DIBt seinen Partnern die bestmöglichen Lösungen im Bereich der Zulassung von Bauprodukten und Bauarten, wie auch anderer Dienstleistungen des DIBt.