Listen und Verzeichnisse

Bauregellisten

Die Landesbauordnungen schreiben vor, dass die von den obersten Bauaufsichtsbehörden der Länder durch öffentliche Bekanntmachung eingeführten technischen Regeln zu beachten sind.

Das Deutsche Institut für Bautechnik hat die Aufgabe, die technischen Regeln für Bauprodukte und Bauarten in den Bauregellisten A und B sowie Liste C aufzustellen und im Einvernehmen mit den obersten Bauaufsichtsbehörden der Länder bekannt zu machen.

Das DIBt überarbeitet die Listen jährlich und veröffentlicht sie in den DIBt-Mitteilungen bzw. auf der Homepage des DIBt. Eine kostenpflichtige Printversion ist beim Beuth-Verlag erhältlich.

 

 

Wichtiger Hinweis:

 

 

Die sich bei der notwendigen Aktualisierung der Bauregellisten A und B und der Liste C ergebenden Änderungen und Ergänzungen der Listen werden während der Einspruchsfrist auf den Internet-Seiten des DIBt als Entwurfsfassung veröffentlicht.

Die betroffenen Kreise haben die Möglichkeit, zu den Änderungsentwürfen Stellung zu nehmen.

Die Stellungnahmen sind innerhalb von 3 Monaten ab dem Datum der Veröffentlichung an das DIBt zu richten. Auf den Beginn und das Ende der Frist für Stellungnahmen wird auf der Internet-Seite und in den "DIBt-Mitteilungen" des Instituts deutlich hingewiesen.

Die jeweils aktuellen Änderungsentwürfe können auch in gedruckter Form beim DIBt, Frau Semrau, Kolonnenstr. 30 B, 10829 Berlin, Tel.: (030) 787 30-353, abgerufen werden.

Außerdem werden die Änderungen und Ergänzungen der Liste der Technischen Baubestimmungen (Teile I bis III), die Anwendungsregelungen zu technischen Spezifikationen (hEN, ETAG und ETA) nach der Bauproduktenrichtlinie betreffen, ebenfalls veröffentlicht, um Planern, Herstellern, Anwendern und Verwendern die Möglichkeit zu geben, sich rechtzeitig auf die neue Rechtslage einzustellen.

Die Bauregellisten A und B sowie Liste C bestehen aus verschiedenen Teilen mit unterschiedlichen Regelungsbereichen.

 

Bauregelliste A Teil 1, Teil 2 und Teil 3

  • Bauregelliste A Teil 1
    In der Bauregelliste A Teil 1 werden Bauprodukte, für die es technische Regeln gibt (geregelte Bauprodukte), die Regeln selbst, die erforderlichen Übereinstimmungsnachweise und die bei Abweichung von den technischen Regeln erforderlichen Verwendbarkeitsnachweise bekannt gemacht.

  • Bauregelliste A Teil 2
    Die Bauregelliste A Teil 2 gilt für nicht geregelte Bauprodukte, die entweder nicht der Erfüllung erheblicher Anforderungen an die Sicherheit baulicher Anlagen dienen und für die es keine allgemein anerkannten Regeln der Technik gibt oder die nach allgemein anerkannten Prüfverfahren beurteilt werden.

  • Bauregelliste A Teil 3
    Die Bauregelliste A Teil 3 gilt entsprechend für nicht geregelte Bauarten.

Bauregelliste B Teil 1 und Teil 2

In die Bauregelliste B werden Bauprodukte aufgenommen, die nach Vorschriften der Mitgliedstaaten der EU - einschließlich deutscher Vorschriften - und der Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zur Umsetzung von Richtlinien der EU in Verkehr gebracht und gehandelt werden dürfen und die die CE-Kennzeichnung tragen.


  • Bauregelliste B Teil 1
    Die Bauregelliste B Teil 1 ist Bauprodukten vorbehalten, die aufgrund des Bauproduktengesetzes in Verkehr gebracht werden, für die es technische Spezifikationen und in Abhängigkeit vom Verwendungszweck Klassen und Leistungsstufen gibt.
    Darüber hinaus sind Anwendungsnormen und Anwendungsregelungen für Bauprodukte und Bausätze nach technischen Spezifikationen (hEN, ETAG und ETA) nach der Bauproduktenrichtlinie in der Liste der Technischen Baubestimmungen enthalten.

  • Bauregelliste B Teil 2
    In die Bauregelliste B Teil 2 werden Bauprodukte aufgenommen, die aufgrund der Vorschriften zur Umsetzung von Richtlinien der Europäischen Gemeinschaften in Verkehr gebracht werden, die CE-Kennzeichnung tragen und Grundanforderungen nach Artikel 3 Absatz 1 der Bauproduktenverordnung nicht berücksichtigen. Zusätzliche Verwendbarkeitsnachweise sind deshalb erforderlich.

Liste C

In die Liste C werden nicht geregelte Bauprodukte aufgenommen, für die es weder technische Baubestimmungen noch Regeln der Technik gibt, und die für die Erfüllung baurechtlicher Anforderungen nur eine untergeordnete Rolle spielen.