Das DIBt

Das Deutsche Institut für Bautechnik hat eine zentrale Funktion im Bauwesen: Mit seinen Zulassungen, Genehmigungen und Bewertungen gewährleistet es die Sicherheit von Bauwerken und unterstützt gleichzeitig die Entwicklung neuer Bauprodukte und Bauarten. Das DIBt ist eine technische Behörde und zugleich Dienstleister für die Bauwirtschaft.

Bautechnisches Kompetenzzentrum

Als technische Behörde mit Sitz in Berlin übernimmt das DIBt im Auftrag der 16 Länder und des Bundes zahlreiche öffentliche Aufgaben im Bereich der Bautechnik.

Hauptziel der Institutsgründung war die Schaffung einer zentralen Zulassungsstelle für neuartige und nicht geregelte Bauprodukte und Bauarten. Die Erstellung von allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen und inzwischen auch Europäischen Technischen Bewertungen, Bauartgenehmigungen und Gutachten gehört bis heute zu unseren Kernaufgaben. Im Laufe der Jahrzehnte sind jedoch zahlreiche weitere hinzugekommen.

Mit seinen Aufgaben ist auch das DIBt gewachsen. Heute beschäftigt das Institut rund 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Unsere technischen Referenten sind Experten ihres Fachs. Zudem beraten uns rund 550 ehrenamtliche Sachverständige aus Forschung, Prüfeinrichtungen, Wirtschaft und Verwaltung.

… von A wie Anerkennung bis Z wie Zulassung

Die technischen Nachweise des DIBt gewährleisten, dass die begutachteten Bauprodukte und Bauarten zur Sicherheit von Bauwerken beitragen – in Deutschland, Europa und weltweit. Von dieser unabhängigen Beurteilung profitieren alle: Bauherren, Planer, Hersteller, Bauschaffende und nicht zuletzt Bewohner und Nutzer von Bauwerken.

Darüber hinaus übernimmt das DIBt zahlreiche weitere Aufgaben: Im Auftrag der Länder veröffentlicht das Institut die Technischen Baubestimmungen, vertritt bauaufsichtliche Belange in der Normung und vergibt und betreut Bauforschungsvorhaben. Das Institut fungiert als EnEV-Registrierstelle für Energieausweise und Klimaanlagen-Inspektionsberichte und ist für die Anerkennung und Notifizierung von unabhängigen Prüflaboren, Überwachungs- und Zertifizierungsstellen  zuständig. Auch im Bereich der Marktüberwachung von harmonisierten Bauprodukten unterstützt das DIBt die Länder. Als Bautechnisches Prüfamt führt das DIBt Typenprüfungen durch. Zudem leitet das DIBt die Geschäfte des Berliner Prüfungsausschusses für die Anerkennung von Prüfingenieuren für Standsicherheit.

Informationssicherheit im DIBt

Der gewissenhafte Umgang mit vertraulichen Informationen ist unsere gesetzliche Pflicht und eine Verantwortung, die wir sehr ernst nehmen. Um die vom DIBt verwalteten Daten zu schützen, haben wir ein Informationssicherheits­konzept nach den Vorgaben des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik erarbeitet. Mehr darüber erfahren Sie in unserer Leitlinie zur Informationssicherheit.

Korruptionsprävention im DIBt

Integrität ist das Fundament unserer Arbeit und unseres Selbstverständnisses. Gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern haben wir deshalb 2014 einen Leitfaden zur Korruptionsprävention erarbeitet. Dieser enthält die wichtigsten internen Verhaltensgrundsätze und Verfahrensregeln.

Die Umsetzung der Leitlinie wird durch unsere Antikorruptionsbeauftragte begleitet. Sie ist zentrale Ansprechpartnerin für Mitarbeiter/innen, Institutsleitung, Partner und Kunden. An sie können Sie sich wenden, wenn Sie Fragen haben oder Auffälligkeiten melden möchten. Alle eingehenden Hinweise werden streng vertraulich behandelt.

Frau Schmidt-Staudinger
Antikorruptionsbeauftragte des DIBt

Tel.: 030/78730-244
E-Mail: antikorruption@dibt.de

Kontakt

Deutsches Institut für Bautechnik
Kolonnenstr. 30 B, 10829 Berlin

Tel.: +49 (0)30/ 78730 -0
Fax: +49 (0)30/ 78730 -320
E-Mail: dibt@dibt.de