10. Dezember 2019

DIBt-Wanderausstellung zu Gast im Bundesinnenministerium

Am 19. November 2019 kam der DIBt-Verwaltungsrat, der mit Vertretern der Länder (17 Stimmen) und des Bundes (6 Stimmen) besetzt ist, im Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat (BMI) zu seiner 56. Sitzung zusammen. Die Vernissage der DIBt-Wanderausstellung “Innovativ bauen: Für Sicherheit. Für morgen. Für Sie.“ bildete den feierlichen Abschluss der Sitzung.

Begrüßt wurden die Gäste von Ministerialdirigent Dipl.-Ing. Arch. Lothar Fehn Krestas, Leiter der Unterabteilung Bauwesen; Bauwirtschaft des BMI. Herr Fehn Krestas betonte die Schlüsselrolle des DIBt bei der Gewährleistung der rechtlichen, praktischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für sicheres Bauen. Er dankte dem DIBt für die gute Zusammenarbeit mit dem Bund, insbesondere beim Thema europäisches Bauproduktenrecht. „Gemeinsames Anliegen des Bundes und des DIBt ist es, den europäischen Rechtsrahmen so zu gestalten, dass die Mitgliedstaaten ihre Verantwortung für Bauwerkssicherheit wahrnehmen können.“ so Fehn Krestas.

Das Schlagwort Bauwerkssicherheit griff DIBt-Präsident Dipl.-Ing. Gerhard Breitschaft in seinem Grußwort auf. “Menschen in Deutschland verlassen sich ganz selbstverständlich darauf, dass die Gebäude, Straßen, Tunnel und Brücken, die sie nutzen, sicher sind. In anderen Worten, sie verlassen sich darauf, dass das DIBt seine Arbeit macht.“ Die mobile Ausstellung des DIBt sei deshalb keine Hochglanz-Produktschau, vielmehr gehe es darum, die anspruchsvolle technische Bewertungsarbeit sichtbar zu machen, die hier „im Verborgenen“ geschieht. Die Expertinnen und Experten des DIBt beurteilen jährlich rund 2500 regelungsbedürftige Produkte und Bauarten auf Stand- und Brandsicherheit, Umwelt- und Gesundheitsverträglichkeit. Zunehmend steht auch der Beitrag der Produkte und Bauarten zu Energieeffizienz, Klimaschutz und Ressourcenschonung im Fokus.

Künftig will das DIBt die mobile Ausstellung auch Kammern und Verbänden zu Ausbildungs- und Schulungszwecken zur Verfügung stellen. Interessenten können sich an Frau Dr.-Ing. Doris Kirchner, Leiterin des Referats Unternehmenskommunikation, wenden: dki(at)dibt(.)de

Besucher der Vernissage im Gespräch