11. März 2020

Marktüberwachung – Kurz erklärt

Was ist eine notifizierte Stelle?

Eine notifizierte Stelle (NB) ist eine von der notifizierenden Behörde eines EU-Mitgliedstaats benannte unabhängige Prüf- bzw. Zertifizierungsstelle für harmonisierte Bauprodukte, die Aufgaben eines unabhängigen Dritten zur Bewertung und Überprüfung der Leistungsbeständigkeit (AVCP) ausführt. In Deutschland ist das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) die notifizierende Behörde.

Die Aufgaben bestimmen sich anhand der unterschiedlichen Systeme zur Bewertung und Überprüfung der Leistungsbeständigkeit (AVCP-Systeme) gemäß Anhang V der Verordnung (EU) Nr. 305/2011 (Bauproduktenverordnung, BauPVO). Sie variieren je nach anzuwendendem System.

Notifizierte Stellen müssen die in Artikel 43 BauPVO aufgeführten Anforderungen erfüllen. Diese umfassen neben der Bereithaltung der erforderlichen fachlichen, technischen, finanziellen und personellen Ressourcen auch die Gewährleistung, dass sie unparteilich und unabhängig arbeiten. Informationen aus ihrer Arbeit unterliegen der beruflichen Schweigepflicht, außer gegenüber den zuständigen Verwaltungsbehörden des EU-Mitgliedstaats, in dem sie ihre Tätigkeiten ausüben. Unter den Bedingungen des Artikels 53 Absatz 2 BauPVO tauschen notifizierte Stellen Ergebnisse ihrer Aufgaben untereinander aus.

Die Aufgaben der notifizierten Stellen sind von denen der Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstellen nach den Landesbauordnungen (PÜZ-Stellen) zu unterscheiden.

Weitere Informationen:  Wir bieten > Anerkennung/Notifizierung von Drittstellen  

Lupe über CE-Kennzeichnung