29. Oktober 2020

Projektabschluss von “ADAM” (AgBB/DIBt‐Auswertemaske)

Um die Arbeit von Prüflaboren zu unterstützen, wurde im Rahmen der Ad‐hoc‐Gruppe “Bodenbeläge und Klebstoffe”, die von Juli 2002 bis Dezember 2003 tagte und den produktspezifischen Teil der “Zulassungsgrundsätze zur gesundheitlichen Bewertung von Bauprodukten in Innenräumen” erarbeitet hat, angeregt, den Prüfstellen ein einheitliches Auswerteprogramm zur Verfügung zu stellen. Das Auswerteprogramm mit dem Namen “ADAM” (AgBB/DIBt‐Auswertemaske) ermöglicht eine einheitliche Erfassung und Bewertung der Messergebnisse, wurde im Auftrag des DIBt entwickelt und den Prüfstellen ab 2004 zur Verfügung gestellt und ab Januar 2011 weiterentwickelt (ADAMplus).

Seit Ende 2013 gibt es für die Emissionen von flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) aus Bauprodukten in die Innenraumluft eine europäisch harmonisierte Prüfmethode CEN/TS 16516, die im Jahr 2017 in eine Europäische Norm (EN 16516) überführt wurde. Sie dient erstrangig dazu, VOC-Prüfungen zu vereinheitlichen und Angaben zu VOC-Emissionen zu ermöglichen. 

Das Projekt zum Auswerteprogramm „ADAM“ wurde im August 2020 eingestellt, so dass eine Weiterentwicklung von „ADAM“ nicht mehr stattfindet. Im Rahmen von Prüfungen zur Erteilung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung oder zur Erstellung eines freiwilligen Gutachtens im bauaufsichtlichen Rahmen können die sachverständigen Prüfstellen daher zukünftig von einer Anwendung von „ADAM“ absehen. 

Zur weiteren Hilfestellung für die Prüfstellen finden Sie anliegend eine Auflistung der Angaben, die im Prüfbericht für die Emissionsmessungen nach EN 16516 enthalten sein müssen:

Notwendige Angaben im Prüfbericht für die Emissionsmessungen nach EN 16516:2017 für die Verwendung im Antragsverfahren beim DIBt (8 Seiten)

Stand: August 2020

Zurück zur Übersicht