Absturzsichernde Verglasungen

Unter absturzsichernden Verglasungen versteht man Verglasungen, die verhindern sollen, dass Personen auf eine tieferliegende Ebene stürzen. Beim Anprall soll die Verletzungsgefahr gering sein. Weiterhin darf der unterhalb liegende Verkehrsraum nicht durch Bruchstücke gefährdet werden. Zu den absturzsichernden Verglasungen gehören z.B. Brüstungen oder Treppengeländer aus Glas sowie bodentiefe Verglasungen.

In der Regel enthält ein Glasaufbau, der absturzsichernd ist, ein Verbund-Sicherheitsglas, das aufgrund der eingesetzten Folie ein günstiges Bruchverhalten aufweist. Neben dem Glasaufbau ist auch die Lagerung der Scheiben bei einer absturzsichernden Verglasung entscheidend. Absturzsichernde Verglasungen müssen in der Lage sein, sowohl stoßartige Einwirkungen (Anprall) als auch statische Einwirkungen (Wind, Holmlasten) sicher abzutragen. Dies bedeutet immer, dass zwei Nachweise zu führen sind: ein dynamischer (Pendelschlagversuch bzw. alternativ durch Berechnung) und ein statischer Nachweis (rechnerisch).

Bauaufsichtlicher Rahmen

Absturzsichernde Verglasungen werden nach DIN 18008-4 ausgeführt. Sofern eine Konstruktion von den dortigen Regelungen wesentlich abweicht, erteilt das DIBt allgemeine Bauartgenehmigungen.

Sofern für die in dieser Bauart verwendeten Produkte keine harmonisierten europäischen Produktnormen vorliegen, werden allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen erteilt. Für diese Produkte können auch Europäische Technische Bewertungen (ETA) ausgestellt werden.

Bitte beachten Sie zudem die einschlägigen Landesvorschriften entsprechend der Muster-Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB), Teil A 1.2.7.

Grundsätze, Hinweise, Empfehlungen

TRAV: Dieses Dokument ist durch DIN 18008 Teil 4 abgelöst worden.

Technische Regeln für die Verwendung von absturzsichernden Verglasungen (TRAV) (14 Seiten)

Fassung: Januar 2003

Antragsformulare

Nationales Verfahren

Für die Erteilung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ) oder allgemeinen Bauartgenehmigung (aBG) ist ein Antrag beim DIBt erforderlich (vgl. Musterbauordnung 2016 §§ 16a Abs.2 und 18 Abs. 2 und 4). Das gilt auch für die Änderung, Ergänzung oder Verlängerung einer bestehenden Zulassung oder einer bestehenden Bauartgenehmigung.

Der Antrag kann formlos gestellt werden. Benötigt werden folgende Angaben:

  • Name und Adresse des Antragstellers
  • Beschreibung des Zulassungs- bzw. Regelungsgegenstands und des Verwendungs- bzw. Anwendungsbereichs
  • Ziel des Antrags (Neuzulassung oder Änderung/Ergänzung/Verlängerung einer Zulassung)

Tipp 1: Nutzen Sie unsere Antragsmuster (siehe unten). Sie berücksichtigen alle relevanten Daten.

Tipp 2: Achten Sie auf vollständige und korrekte Antragsunterlagen! Das erleichtert die Bearbeitung und beschleunigt das Verfahren.

Antragsformular Zulassung und/oder Bauartgenehmigung (3 Seiten)

Stand: Januar 2018; Antrag auf Erteilung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ), einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung in Kombination mit einer allgemeiner Bauartgenehmigung (abZ + aBG) oder einer allgemeinen Bauartgenehmigung (aBG)

Antrag zur Änderung / Ergänzung / Verlängerung der Geltungsdauer einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung und/oder einer allgemeinen Bauartgenehmigung (4 Seiten)

Stand: Januar 2018

Merkblatt zum Anfertigen von Zeichnungen für allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen und Bauartgenehmigungen (5 Seiten)

Stand: Juli 2017

Europäische Technische Bewertung

Das Antragsformular leitet den Antragsvorgang ein, im Rahmen dessen erstens zu prüfen ist, ob die Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung möglich ist und - wenn ja - ob ein zutreffendes Europäisches Bewertungsdokument vorliegt, und zweitens ggf. die Vollständigkeit der Unterlagen sichergestellt wird, die zur Erarbeitung eines Europäischen Bewertungsdokuments ggf. erforderlich sind.

Die Vorschriften der EU-Bauproduktenverordnung allein reichen nicht aus, um ein Verfahren zur Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung durchführen zu können. Die Verordnung sieht in Art. 26 Abs. 3 vor, dass im Rahmen eines Durchführungsrechtsakts das Format der Europäischen Technischen Bewertung von der Kommission festgelegt wird. Mit "Format" ist hier vor allem das Konzept der Bewertung gemeint, das sich in einer allgemeinen Festlegung der Inhalte eines solchen Dokuments niederschlägt. Die Kommision hat daher die Durchführungsverordnung 1062/2013 erlassen.

Formblatt zur Beantragung der Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung nach BauPVO (2 Seiten)

Stand: November 2015

Formblatt zur Beantragung der Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung nach BauPVO (2 Seiten)

Stand: November 2015

  • abZ/aBG
  • Z = Neubescheid | E = Ergänzungsbescheid | Ä = Änderungsbescheid | V = Verlängerungsbescheid | G = Geltungsdauer bis
    Regelungsgegenstand Antragsteller Bescheid-Nr. Geltungsdauer
    von / bis
    Q-Railing Klemmhalter aus Zinkdruckguss zur Befestigung von absturzsichernden Verglasungen

    Q-railing Europe GmbH & Co. KG

    Marie-Curie-Straße 12

    46446 Emmerich am Rhein

    Z-70.5-126 Z: 09.05.2018
    G: 25.04.2023
    Q-Railing Klemmhalter aus nichtrostendem Stahlguss zur Befestigung von absturzsichernden Verglasungen

    Q-railing Europe GmbH & Co. KG

    Marie-Curie-Straße 12

    46446 Emmerich am Rhein

    Z-70.5-127 Z: 09.05.2018
    G: 25.04.2023
    Punktgehaltene absturzsichernde Verglasungen mit "Beurskens-Klemmhaltern"

    Beurskens e.K.

    Hubertusstraße 19

    47638 Straelen

    Z-70.5-183 Z: 16.03.2017
    G: 16.03.2022
    Absturzsichernde Verglasungen mit Klemmhaltern aus nichtrostendem Stahlguss und aus Zinkdruckguss

    Feldmann Metall und Schmiedekunst GmbH

    Mühlsteig 25

    90579 Langenzenn

    Z-70.5-188 Z: 15.02.2017
    G: 15.02.2022
    Absturzsichernde Verglasung mit Klemmhaltern aus nichtrostendem Stahlguss und aus Zinkdruckguss

    Inox Design srl

    Hauptstraße 15

    39035 Welsberg

    ITALIEN

    Z-70.5-195 Z: 09.02.2017
    G: 09.02.2022
    Glasgeländer für französische Balkone GM WINDOORAIL® Frameless

    Glas Marte GmbH

    Brachsenweg 39

    6900 Bregenz

    ÖSTERREICH

    Z-70.5-201 Z: 14.06.2019
    G: 05.06.2024
    Glasklemmhalter Typ E1, E4, E5, E6, E11, E41 und E61

    Wolfsgruber GmbH

    Rienzfeldstraße 15

    39031 BRUNECK

    ITALIEN

    Z-70.5-212 Z: 18.11.2019
    G: 21.10.2024
    Punktgehaltene absturzsichernde Verglasung mit Q-railing Klemmhaltern, Modell 28 und Modell 42

    Q-railing Europe GmbH & Co. KG

    Marie-Curie-Straße 12

    46446 Emmerich am Rhein

    Z-70.5-214 Z: 17.05.2016
    G: 17.05.2021
    punktförmig gelagerte Brüstungsverglasung mit Q-railing Glasadaptern (Model 0763)

    Q-railing Europe GmbH & Co. KG

    Marie-Curie-Straße 12

    46446 Emmerich am Rhein

    Z-70.5-220 Z: 13.07.2015
    G: 13.07.2020
    punktgehaltene absturzsichernde Verglasung mit Q-railing Glasklemmhaltern Modell 0749

    Q-railing Europe GmbH & Co. KG

    Marie-Curie-Straße 12

    46446 Emmerich am Rhein

    Z-70.5-221 Z: 21.08.2015
    G: 21.08.2020
    Brüstungskonstruktionen mit freier Glaskante

    Pauli + Sohn GmbH

    Industriestraße 20

    51597 Morsbach-Lichtenberg

    Z-70.5-242 Z: 12.05.2017
    G: 12.05.2022
    Punktgehaltene absturzsichernde Verglasung mit "Süd Metall Beschläge Klemmhaltern"

    Süd-Metall Beschläge GmbH

    Sägewerkstraße 5

    83404 Ainring/Hammerau

    Z-70.5-248 Z: 01.03.2019
    G: 01.03.2024
    Glasbrüstung minimal windows® guardline

    Keller AG

    38-40, route de Wilwerdange

    LU-9911 TROISVIERGES

    LUXEMBURG

    Z-70.5-251 Z: 03.05.2019
    G: 03.05.2024
    Absturzsichernde untere Verglasungseinheit des VELUX System GDL CABRIO

    VELUX A/S

    Management (W-PRM) (Å99)

    Ådalsvej 99

    2970 Hørsholm

    DÄNEMARK

    Z-70.5-94 Z: 17.08.2016
    G: 17.08.2021

Andreas Schult
Referatsleitung – Lager, Glasbau, Gerüste, Regale

Tel.: +49 30 78730-252
Fax: +49 30 78730-11252
E-Mail: asc@dibt.de

Rechtsgrundlagen

Prüfung, Überwachung, Zertifizierung