Deckenbauarten mit Spannbeton-Hohlplatten

Spannbeton-Hohlplatten sind Betonfertigteile mit über die Plattenlänge durchlaufenden Hohlkammern, die ausschließlich mit Spannstahl bewehrt sind. Die Fertigteile werden vor Ort zu einer Deckenkonstruktion zusammengefügt. Die Bauweise bietet zahlreiche Vorteile: geringeres Gewicht, geringerer Materialverbrauch bei gleichzeitig hohen Tragfähigkeiten.

 

Bauaufsichtlicher Rahmen

Für Spannbeton wurden bis Oktober 2016 allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen erteilt. Infolge der Umsetzung des Urteils des Europäischen Gerichtshofs vom 16. Oktober 2014 in der Rechtssache C-100/13 werden für diese Produkte, wenn sie die CE-Kennzeichnung auf Grundlage der EU-Bauproduktenverordnung (Verordnung (EU) Nr. 305/2011) tragen, keine allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen mehr erteilt. Die Produkte dürfen nicht mit dem Ü-Zeichen gekennzeichnet werden. Zulassungen, deren Geltungsdauer noch nicht abgelaufen ist, sind unten aufgeführt. Sie können auf freiwilliger Basis als Nachweis zur Erfüllung des bauaufsichtlichen Anforderungsniveaus herangezogen werden.

  • abZ/aBG
  • Z = Neubescheid | E = Ergänzungsbescheid | Ä = Änderungsbescheid | V = Verlängerungsbescheid | G = Geltungsdauer bis
    Regelungsgegenstand Antragsteller Bescheid-Nr. Geltungsdauer
    von / bis
    Spannbeton-Hohlplatten des Typs ELBE - Klimadecke nach DIN EN 1992-1-1:2011-01

    ELBE delcon - Spannbetondecken

    Vertriebs GmbH & Co. KG

    Griesener Straße 32

    06785 Oranienbaum-Wörlitz, OT Vockerode

    Z-15.10-323 Z: 17.12.2015
    G: 17.12.2020

Dr.-Ing. Lars Eckfeldt
Referatsleitung – Beton- und Stahlbetonbau, Spannbetonbau

Tel.: +49 30 78730-363
Fax: +49 30 78730-11363
E-Mail: lec@dibt.de

Rechtsgrundlagen

Prüfung, Überwachung, Zertifizierung