Fassadensysteme mit mechanisch befestigten Fassadenbekleidungen

Bei Fassensystemen mit mechanisch befestigten Fassadenbekleidungen wird die Außenwandbekleidung mechanisch, z.B. mit Hilfe von Schrauben oder Klammerbefetigungen, an der Unterkonstruktion befestigt. Die Fassadensysteme können als hinterlüftete oder nicht hinterlüftete Außenwandbekleidungen mit Bekleidungsplatten aus organischen oder anorganischen Baustoffen oder aus Verbundbaustoffen ausgeführt sein. Die Unterkonstruktion besteht i.d.R. aus Metall (Aluminium) oder Holz;  Kombinationen mit Kunststoffteilen sind auch möglich.

Bauaufsichtlicher Rahmen

Das DIBt erteilt allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen (abZ) für regelungsbedürftige Fassadenbauprodukte. Für Bauteile entsprechend der Muster-Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB), Abschnitt D 2.2.2.1 ist kein bauaufsichtlicher Verwendbarkeitsnachweis (z.B. Zulassung) erforderlich.

In der Regel in Kombination damit erteilt das DIBt allgemeine Bauartgenehmigungen für Bauarten von Fassaden, deren Planung, Bemessung und Ausführung nicht abschließend technisch geregelt ist. Beachten Sie hierzu auch die technischen Regeln für die Planung, Bemessung und Ausführung von Außenwandbekleidungen, vgl. MVV TB, Abschnitt A 1.2 und Abschnitt B 2.2.1.

Für Bauprodukte und Bausätze von Fassadensystemen können auch Europäische Technische Bewertungen (ETA) ausgestellt werden.

Bezüglich des Brandverhaltens sind die technischen Regeln entsprechend MVV TB, Abschnitt A 2.1.5 einschließlich Anhang 6 – Technische Regel A 2.2.1.6 zu beachten.

Technische Regeln

EAD 090062-00-0404 Kits for external wall claddings mechanically fixed (81 Seiten)

Stand: Juli 2018; OJEU 2018/C 417/07; ersetzt ETAG 034-1 und -2; Bausätze für mechanisch befestigte Außenwandbekleidungen; EOTA

EAD 090019-00-0404 Kits for ventilated external wall claddings of lightweight boards on subframe with rendering applied in situ with or without thermal insulation (63 Seiten)

Stand: Dezember 2016; OJEU 2018/C 019/04; Bausätze für hinterlüftete Außenwandbekleidungen aus auf einer Unterkonstruktion befestigten Leichtbauplatten mit einer bauseits aufgebrachten Putzbeschichtung und mit oder ohne Wärmedämmung; EOTA

EAD 090020-00-0404 Kits for external wall claddings made of agglomerated stone (43 Seiten)

Stand: Oktober 2016; OJEU 2017/C 118/04; Bausätze für Außenwandbekleidungen aus künstlich hergestelltem Stein; EOTA

EAD 090058-00-0404 Ventilated external wall cladding kit comprising a metallic honeycomb panel and its associated fixings (50 Seiten)

Stand: November 2016; OJEU 2016/C 459/08; Hinterlüftetes Fassaden-System aus metallischen Verbundplatten mit Wabenstrukturkern; EOTA

EAD 090119-00-0404 Kits for external wall cladding of mineral boards with renderings applied in situ (81 Seiten)

Stand: Juli 2018; Decision (EU) 2019/450; Bausätze für Außenwandverkleidungen aus Mineralfaserplatten mit in situ aufgebrachtem Putz; EOTA

Antragsformulare

Nationales Verfahren

Für die Erteilung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ) oder allgemeinen Bauartgenehmigung (aBG) ist ein Antrag beim DIBt erforderlich (vgl. Musterbauordnung 2016 §§ 16a Abs.2 und 18 Abs. 2 und 4). Das gilt auch für die Änderung, Ergänzung oder Verlängerung einer bestehenden Zulassung oder einer bestehenden Bauartgenehmigung.

Der Antrag kann formlos gestellt werden. Benötigt werden folgende Angaben:

  • Name und Adresse des Antragstellers
  • Beschreibung des Zulassungs- bzw. Regelungsgegenstands und des Verwendungs- bzw. Anwendungsbereichs
  • Ziel des Antrags (Neuzulassung oder Änderung/Ergänzung/Verlängerung einer Zulassung)

Tipp 1: Nutzen Sie unsere Antragsmuster (siehe unten). Sie berücksichtigen alle relevanten Daten.

Tipp 2: Achten Sie auf vollständige und korrekte Antragsunterlagen! Das erleichtert die Bearbeitung und beschleunigt das Verfahren.

Antragsformular Zulassung und/oder Bauartgenehmigung (3 Seiten)

Stand: Januar 2018; Antrag auf Erteilung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ), einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung in Kombination mit einer allgemeiner Bauartgenehmigung (abZ + aBG) oder einer allgemeinen Bauartgenehmigung (aBG)

Antrag zur Änderung / Ergänzung / Verlängerung der Geltungsdauer einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung und/oder einer allgemeinen Bauartgenehmigung (4 Seiten)

Stand: Januar 2018

Merkblatt zum Anfertigen von Zeichnungen für allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen und Bauartgenehmigungen (5 Seiten)

Stand: Juli 2017

Europäische Technische Bewertung

Das Antragsformular leitet den Antragsvorgang ein, im Rahmen dessen erstens zu prüfen ist, ob die Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung möglich ist und - wenn ja - ob ein zutreffendes Europäisches Bewertungsdokument vorliegt, und zweitens ggf. die Vollständigkeit der Unterlagen sichergestellt wird, die zur Erarbeitung eines Europäischen Bewertungsdokuments ggf. erforderlich sind.

Die Vorschriften der EU-Bauproduktenverordnung allein reichen nicht aus, um ein Verfahren zur Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung durchführen zu können. Die Verordnung sieht in Art. 26 Abs. 3 vor, dass im Rahmen eines Durchführungsrechtsakts das Format der Europäischen Technischen Bewertung von der Kommission festgelegt wird. Mit "Format" ist hier vor allem das Konzept der Bewertung gemeint, das sich in einer allgemeinen Festlegung der Inhalte eines solchen Dokuments niederschlägt. Die Kommision hat daher die Durchführungsverordnung 1062/2013 erlassen.

Formblatt zur Beantragung der Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung nach BauPVO (2 Seiten)

Stand: November 2015

Formblatt zur Beantragung der Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung nach BauPVO (2 Seiten)

Stand: November 2015

Renée Kamanzi-Fechner
Referatsleitung – Kunststoffbau, Fassadenbau

Tel.: +49 30 78730-394
Fax: +49 30 78730-11394
E-Mail: rka@dibt.de

Rechtsgrundlagen

Prüfung, Überwachung, Zertifizierung