Feuchtevariable diffusionshemmende Schichten

Feuchtevariable diffusionshemmende Schichten sind Folien mit der Fähigkeit zur Feuchteregulierung. Sie werden z.B. in flach geneigten oder geneigten, voll gedämmten, nicht belüfteten Dachkonstruktionen mit Metalldeckung oder Abdichtung auf Schalung oder Beplankung eingesetzt und sorgen dafür, dass eingedrungene Feuchtigkeit wieder abgegeben werden kann.

Bauaufsichtlicher Rahmen

Für Bauprodukte, die als feuchtevariable diffusionshemmende Schicht verwendet werden, erteilt das DIBt allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen (abZ), da

  • es keine Technischen Baubestimmungen (vgl. MVV TB Kapitel C.2) und keine allgemein anerkannten Regeln der Technik gibt

Für diese Bauprodukte können auch Europäische Technische Bewertungen (ETA) ausgestellt werden.

Für Bauarten mit Bauprodukten, die als feuchtevariable diffusionshemmende Schicht verwendet werden,  erteilt das DIBt allgemeine Bauartgenehmigungen (aBG), wenn es hinsichtlich Planung, Bemessung und Ausführung keine abschließende technische Regel gibt.

Feuchtevariable diffusionshemmende Schichten sind in DIN 68800-2: 2012-02, Abschnitt 7.5 für bestimmte Konstruktionen aus Gründen des Holzschutzes zur Gewährleistung einer Standsicherheit auf Dauer vorgesehen. Die Schichten müssen dauerhaft die Fähigkeit zur Feuchteregulierung haben. Diese besondere Eigenschaft lässt sich bauphysikalisch mit Hilfe eines feuchteabhängigen Diffusionswiderstandes beschreiben.

Antragsformulare

Nationales Verfahren

Für die Erteilung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ) oder allgemeinen Bauartgenehmigung (aBG) ist ein Antrag beim DIBt erforderlich (vgl. §§ 16a Abs. 2 und 18 Abs. 2 und 4 MBO). Das gilt auch für die Änderung, Ergänzung oder Verlängerung einer bestehenden Zulassung oder einer bestehenden Bauartgenehmigung.

Der Antrag kann formlos gestellt werden. Benötigt werden folgende Angaben: Name und Adresse des Antragstellers, Beschreibung des Bauprodukts/der Bauart und des Verwendungs- bzw. Anwendungsbereichs, Ziel des Antrags (Neuzulassung oder Änderung/Ergänzung/Verlängerung einer Zulassung).

Gerne können Sie unsere Antragsmuster nutzen.

Antragsformular Zulassung und/oder Bauartgenehmigung (3 Seiten)

Stand: Januar 2018; Antrag auf Erteilung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ), einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung in Kombination mit einer allgemeinen Bauartgenehmigung (abZ + aBG) oder einer allgemeinen Bauartgenehmigung (aBG)

Antrag zur Änderung / Ergänzung / Verlängerung der Geltungsdauer einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung und/oder einer allgemeinen Bauartgenehmigung (4 Seiten)

Stand: Januar 2018

Merkblatt zum Anfertigen von Zeichnungen für allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen und Bauartgenehmigungen (5 Seiten)

Stand: Juli 2017

Europäische Technische Bewertung

Um das ETA-Verfahren einzuleiten, füllen Sie bitte das nachfolgende Formblatt aus. Bitte beachten Sie, dass das Verfahren, einschließlich der Fristen, erst zu laufen beginnt, wenn ein vollständiges technisches Dossier vorliegt. Für die Zusammenstellung der hierfür benötigten Angaben sind wir auf Ihre Mitarbeit angewiesen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Formblatt zur Beantragung der Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung nach BauPVO (2 Seiten)

Stand: September 2021

  • abZ/aBG
  • ETA
  • Z = Neubescheid | E = Ergänzungsbescheid | Ä = Änderungsbescheid | V = Verlängerungsbescheid | G = Geltungsdauer bis
    Regelungsgegenstand Antragsteller Bescheid-Nr. Geltungsdauer
    von / bis
    Feuchtevariable Dampfbremsbahn "Vario® KM Duplex UV"

    SAINT-GOBAIN ISOVER G+H AG

    Bürgermeister-Grünzweig-Straße 1

    67059 Ludwigshafen

    Z-9.1-871 Z: 09.08.2018
    G: 16.02.2023
    Feuchtevariable Dampfbremsbahn "Vario® XtraSafe"

    SAINT-GOBAIN ISOVER G+H AG

    Bürgermeister-Grünzweig-Straße 1

    67059 Ludwigshafen

    Z-9.1-872 Z: 09.08.2018
    G: 16.02.2023
    Feuchtevariable Dampfbremsbahn ALUJET Climajet SD VARIO

    ALUJET GmbH

    Ahornstraße 16

    82291 Mammendorf

    Z-9.1-879 Z: 20.03.2018
    G: 20.03.2023
    Feuchtevariable Dampfbremsbahn "TargoVARIVAP N"

    Targo Specialty Products AG

    Brüelstraße 23

    8932 METTMENSTETTEN

    SCHWEIZ

    Z-9.1-881 Z: 30.01.2019
    G: 30.01.2024
    Feuchtevariable Dampfbremse "URSA SECO SDV"

    URSA Deutschland GmbH

    Carl-Friedrich-Benz-Straße 46-48

    04509 Delitzsch

    Z-9.1-883 Z: 29.10.2018
    G: 29.10.2023
    Feuchtevariable Dampfbremsbahn "Superbran Trio"

    SUPERGLASS DÄMMSTOFFE

    Industriestraße 12

    64297 Darmstadt

    Z-9.1-884 Z: 25.09.2018
    G: 25.09.2023
    Feuchtevariable Dampfbremsbahn Knauf Insulation LDS FlexPlus

    Knauf Insulation GmbH

    Heraklithstraße 8

    84359 Simbach am Inn

    Z-9.1-888 Z: 22.03.2019
    G: 22.03.2024
    Feuchtevariable Dampfbremsbahn ALUJET Climajet SD VARIO

    ALUJET GmbH

    Ahornstraße 16

    82291 Mammendorf

    Z-9.1-891 Z: 27.06.2019
    G: 27.06.2024
  • Regelungsgegenstand Antragsteller Bescheid-Nr. ausgestellt am
    Feuchtevariable Dampfbremsbahnen INTELLO und INTELLO PLUS

    MOLL bauökologische Produkte GmbH

    pro clima

    Rheintalstraße 35-43

    68723 Schwetzingen

    DEUTSCHLAND

    ETA-18/1146 28.11.2019

Anja Dewitt
Referatsleitung – Holzbau

Tel.: +49 30 78730-317
E-Mail: adw(at)dibt(.)de

Rechtsgrundlagen

Prüfung, Überwachung, Zertifizierung