Anerkennung und Notifzierung von Drittstellen

Die ordnungsgemäße Herstellung von Bauprodukten und die sachkundige Ausführung von Bauarten sind wesentliche Voraussetzungen für sicheres Bauen. Um diese zu gewährleisten, ist in bestimmten Fällen die Einschaltung unabhängiger Prüfinstitute, Überwachungs- und Zertifizierungsstellen (Drittstellen) vorgeschrieben. Um als solche tätig zu werden, benötigen Sie entweder eine Anerkennung als Prüf-, Überwachungs- oder Zertifizierungsstelle nach Landesbauordnung oder eine Notifizierung als Prüflabor oder Zertifizierungsstelle nach Bauproduktenverordnung (Verordnung (EU) Nr. 305/2011).

PÜZ-Stellen

Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstellen nach den Landesbauordnungen – kurz PÜZ-Stellen – tragen als unparteiliche Stellen dazu bei, dass Bauprodukte den nationalen Anforderungen entsprechen und sicher verwendet werden können. Informationen zur Anerkennung und Tätigkeit als Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle nach Landesbauordnung

Notifizierte Stellen

Im Rahmen der CE-Kennzeichnung von Bauprodukten nach der Bauproduktenverordnung wirken unabhängige Prüflabore und Zertifizierungsstellen an der Bewertung und Überprüfung der Leistungsbeständigkeit von Bauprodukten mit. Um hier als unabhängige Drittstelle tätig zu werden, ist eine Notifizierung erforderlich. Informationen zur Notifizierung und Tätigkeit als Prüflabor oder Zertifizierungsstelle nach der Bauprodukten­verordnung

Heidelinde Fiege
Referatsleitung – Anerkennung und Notifizierung von Drittstellen

Tel.: +49 30 78730 -369
Fax: +49 30 78730 -11369
E-Mail: hfi@dibt.de