Abdichtungsbahnen für die Bauwerksabdichtung

Abdichtungsbahnen gibt es für verschiedene Anwendungsbereiche (z.B. für Dächer oder erdberührte Bauteile). Weiterhin werden Abdichtungsbahnen in Kunststoffbahnen und Bitumenbahnen unterschieden. Die eigentliche Abdichtung bzw. das Abdichtungssystem wird aus einer oder mehreren Abdichtungsbahnen mit entsprechendem Zubehör zusammengefügt.

Bauaufsichtlicher Rahmen

Abdichtungsbahnen sind in vielen Fällen durch europäische Regelungen (z.B. harmonisierte Normen, EAD/ETA) erfasst.

Hinsichtlich der nationalen Anforderungen an Bauwerksabdichtungen sind die Technischen Baubestimmungen zu beachten, vgl. Muster-Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB), Abschnitt B 2.2.

In Abhängigkeit vom Anwendungsbereich und der Bauart sind die Anforderungen in DIN SPEC 20000-201 bis -203 zusammengestellt. Regeln zur Planung und Ausführung können zudem den Konstruktionsnormen für die verschiedenen Anwendungsbereiche entnommen werden, z.B. DIN 18531 (Dach), DIN 18532 (Brücke), DIN 18533 (erdberührte Flächen), DIN 18534 (Nassräume) oder der DIN 18535 (Behälter).

Für Abdichtungsbahnen, die nicht (vollständig) von einer harmonisierten Norm erfasst sind, kann das DIBt Europäische Technische Bewertungen (ETA) ausstellen.

Für Dachbahnen, die Stoffe enthalten, die eine Durchwurzelung hemmen oder verhindern sollen (Wurzelschutzmittel), ist im Hinblick auf die Auswirkungen auf Boden und Grundwasser MVV TB Kapitel A 3,  lfd. Nr. A 3.2.3 zu beachten.

Entsprechend der MVV TB, Kapitel D 3 "Technische Dokumentation nach § 85a Abs. 2 Nr. 6 MBO" besteht die Möglichkeit, Gutachten zum Nachweis der Erfüllung der Bauwerksanforderungen hinsichtlich der Auswirkungen auf Boden und Grundwasser zu erstellen.

Technische Regeln

EAD 030351-00-0402 Systems of mechanically fastened flexible roof waterproofing sheets (26 Seiten)

Stand: Februar 2019; Decision (EU) 2019/896; Systeme mit mechanisch befestigten flexiblen Dachdichtungsbahnen (als Ersatz für die technische Spezifikation "ETAG 006"); EOTA

Antragsformulare

Europäische Technische Bewertung

Das Antragsformular leitet den Antragsvorgang ein, im Rahmen dessen erstens zu prüfen ist, ob die Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung möglich ist und - wenn ja - ob ein zutreffendes Europäisches Bewertungsdokument vorliegt, und zweitens ggf. die Vollständigkeit der Unterlagen sichergestellt wird, die zur Erarbeitung eines Europäischen Bewertungsdokuments ggf. erforderlich sind.

Die Vorschriften der EU-Bauproduktenverordnung allein reichen nicht aus, um ein Verfahren zur Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung durchführen zu können. Die Verordnung sieht in Art. 26 Abs. 3 vor, dass im Rahmen eines Durchführungsrechtsakts das Format der Europäischen Technischen Bewertung von der Kommission festgelegt wird. Mit "Format" ist hier vor allem das Konzept der Bewertung gemeint, das sich in einer allgemeinen Festlegung der Inhalte eines solchen Dokuments niederschlägt. Die Kommision hat daher die Durchführungsverordnung 1062/2013 erlassen.

Formblatt zur Beantragung der Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung nach BauPVO (2 Seiten)

Stand: November 2015

Formblatt zur Beantragung der Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung nach BauPVO (2 Seiten)

Stand: November 2015

  • ETA
  • Z = Neubescheid | E = Ergänzungsbescheid | Ä = Änderungsbescheid | V = Verlängerungsbescheid | G = Geltungsdauer bis
    Regelungsgegenstand Antragsteller Bescheid-Nr. Geltungsdauer
    von / bis
    EJOT Flachdachbefestiger

    EJOT Baubefestigungen GmbH

    In der Stockwiese 35

    57334 Bad Laasphe

    DEUTSCHLAND

    ETA-07/0013 Z: 17.03.2017
    EVALON®

    alwitra GmbH & Co. Klaus Göbel

    Am Forst 1

    54296 Trier

    DEUTSCHLAND

    ETA-08/0112 Z: 10.04.2018
    KOELNER Flachdachbefestiger

    RAWLPLUG S.A.

    Kwidzynska 6

    51-416 WROCLAW

    POLEN

    ETA-09/0346 Z: 29.06.2018

Bettina Hemme
Referatsleitung – Mauerwerksbau, Erd- und Grundbau, Bauwerksabdichtungen

Tel.: +49 30 78730-322
Fax: +49 30 78730-11322
E-Mail: bhm@dibt.de

Rechtsgrundlagen

Prüfung, Überwachung, Zertifizierung