Amalgamabscheider

Amalgamabscheider dienen zur Behandlung von Abwässern aus Behandlungsplätzen in Zahnarztpraxen, bei denen Amalgam anfällt.

Bauaufsichtlicher Rahmen

Amalgamabscheider fallen in den Geltungsbereich der Verordnung zur Feststellung der wasserrechtlichen Eignung durch Nachweise der Landesbauordnung (WasBauPVO):
Vgl. WasBauPVO, § 1; 1.d) "Amalgamabscheider für Zahnarztpraxen".

Anforderungen an Amalgamabscheider sind in DIN EN ISO 11143 beschrieben. Diese Norm ist jedoch keine harmonisierte Norm auf der Grundlage der Bauproduktenverordnung.

Hierfür erteilt das DIBt allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen in Kombination mit einer allgemeinen Bauartgenehmigung, mit denen sowohl die baurechtliche als auch die wasserrechtliche Eignung der Anlagen nachgewiesen wird.

Amalgamabscheider, die auf der Grundlage anderer europäischer Richtlinien (z.B. der Medizinprodukterichtlinie oder der Maschinenrichtlinie) mit der CE-Kennzeichnung versehen sind, benötigen ebenfalls eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung in Kombination mit einer Bauartgenehmigung.

Grundsätze, Hinweise, Empfehlungen

Die Zulassungsgrundsätze in diesem Arbeitsbereich sind nicht veröffentlicht, sondern werden den Antragstellern im Rahmen des Verfahrens zur Verfügung gestellt.

Zurzeit sind folgende Zulassungsgrundsätze erarbeitet:

Zulassungsgrundsätze für Amalgamabscheider

Empfehlungen zum Anschluss von Amalgamabscheidern an die Entwässerungsanlage Teil 1: Bemessung und Anschlussbedingungen (4 Seiten)

Teil 1: Bemessung und Anschlussbedingungen; Fassung: Mai 2009

Empfehlungen zum Anschluss von Amalgamabscheidern an die Entwässerungsanlage Teil 2: Umgang mit Prophylaxepulvern (2 Seiten)

Teil 2: Umgang mit Prophylaxepulvern; Fassung: Dezember 2009

Empfehlungen zur Instandhaltung von Abwasserleitungen in Zahnarztpraxen (3 Seiten)

Fassung Dezember 2009

Antragsformulare

Nationales Verfahren

Für die Erteilung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ) oder allgemeinen Bauartgenehmigung (aBG) ist ein Antrag beim DIBt erforderlich (vgl. Musterbauordnung 2016 §§ 16a Abs.2 und 18 Abs. 2 und 4). Das gilt auch für die Änderung, Ergänzung oder Verlängerung einer bestehenden Zulassung oder einer bestehenden Bauartgenehmigung.

Der Antrag kann formlos gestellt werden. Benötigt werden folgende Angaben:

  • Name und Adresse des Antragstellers
  • Beschreibung des Zulassungs- bzw. Regelungsgegenstands und des Verwendungs- bzw. Anwendungsbereichs
  • Ziel des Antrags (Neuzulassung oder Änderung/Ergänzung/Verlängerung einer Zulassung)

Tipp 1: Nutzen Sie unsere Antragsmuster (siehe unten). Sie berücksichtigen alle relevanten Daten.

Tipp 2: Achten Sie auf vollständige und korrekte Antragsunterlagen! Das erleichtert die Bearbeitung und beschleunigt das Verfahren.

Antragsformular Zulassung und/oder Bauartgenehmigung (3 Seiten)

Stand: Januar 2018; Antrag auf Erteilung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ), einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung in Kombination mit einer allgemeiner Bauartgenehmigung (abZ + aBG) oder einer allgemeinen Bauartgenehmigung (aBG)

Antrag zur Änderung / Ergänzung / Verlängerung der Geltungsdauer einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung und/oder einer allgemeinen Bauartgenehmigung (4 Seiten)

Stand: Januar 2018

Merkblatt zum Anfertigen von Zeichnungen für allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen und Bauartgenehmigungen (5 Seiten)

Stand: Juli 2017

  • abZ/aBG
  • Z = Neubescheid | E = Ergänzungsbescheid | Ä = Änderungsbescheid | V = Verlängerungsbescheid | G = Geltungsdauer bis
    Regelungsgegenstand Antragsteller Bescheid-Nr. Geltungsdauer
    von / bis
    Amalgamabscheider D 3181 II mit Stabankermotor

    SIRONA Dental Systems GmbH

    Fabrikstraße 31

    64625 Bensheim

    Z-64.1-14 Z: 09.01.2019
    G: 11.01.2024
    Amalgamabscheider in Kombinationssaugeinheit VSA 300 S, Typ 7125

    DÜRR DENTAL SE

    Höpfigheimer Straße 17

    74321 Bietigheim-Bissingen

    Z-64.1-15 Z: 23.05.2019
    G: 02.06.2024
    Amalgamabscheider Typ D 3181 II

    SIRONA Dental Systems GmbH

    Fabrikstraße 31

    64625 Bensheim

    Z-64.1-16 Z: 22.07.2020
    G: 01.08.2025
    Amalgamabscheider COMPACT Dynamic

    METASYS Medizintechnik GmbH

    Florianistraße 3

    6063 Rum/Innsbruck

    ÖSTERREICH

    Z-64.1-2 Z: 07.12.2016
    G: 30.10.2021
    Amalgamabscheider CAS 1 Combi-Separator, CA 1 Amalgam-Separator und CA 2 Amalgam-Separator Basisgerät

    DÜRR DENTAL SE

    Höpfigheimer Straße 17

    74321 Bietigheim-Bissingen

    Z-64.1-20 Z: 27.03.2019
    G: 18.03.2024
    Amalgamabscheider Typ CA 4

    DÜRR DENTAL AG

    Höpfigheimer Straße 17

    74321 Bietigheim-Bissingen

    Z-64.1-22 Z: 04.11.2015
    G: 14.11.2020
    Amalgamabscheider Hydrozyklon ISO 18

    CATTANI Deutschland GmbH & Co. KG

    Scharnstedter Weg 34-36

    27637 Nordholz

    Z-64.1-23 Z: 20.02.2017
    G: 14.03.2022
    Amalgamabscheider D 3521

    SIRONA Dental Systems GmbH

    Fabrikstraße 31

    64625 Bensheim

    Z-64.1-24 Z: 03.05.2018
    G: 14.05.2023
    Amalgamabscheider Typ Hydrozyklon ISO 6

    CATTANI Deutschland GmbH & Co. KG

    Scharnstedter Weg 34-36

    27639 Wurster Nordseeküste (Nordholz)

    Z-64.1-25 Z: 02.12.2019
    G: 05.12.2024
    Amalgamabscheider Multi System Typ 1

    METASYS Medizintechnik GmbH

    Florianistraße 3

    6063 Rum/Innsbruck

    ÖSTERREICH

    Z-64.1-4 Z: 08.02.2017
    G: 06.02.2022
    Amalgamabscheider SRAB 99 D

    medentex GmbH

    Piderits Bleiche 11

    33689 Bielefeld

    Z-64.3-17 Z: 24.11.2015
    G: 24.11.2020
    Amalgamabscheider Typ AMALSED

    medentex GmbH

    Piderits Bleiche 11

    33689 Bielefeld

    Z-64.3-21 Z: 09.09.2019
    G: 17.09.2024
    Amalgamabscheider ECO II

    METASYS Medizintechnik GmbH

    Florianistraße 3

    6063 Rum/Innsbruck

    ÖSTERREICH

    Z-64.3-26 Z: 11.02.2016
    G: 23.02.2021

Dagmar Wahrmund
Referatsleitung – Abwasserbehandlungsanlagen

Tel.: +49 30 78730-329
Fax: +49 30 78730-11329
E-Mail: dwa@dibt.de

Rechtsgrundlagen