Brandschutzgewebe

Brandschutzgewebe mit dämmschichtbildender Beschichtung werden für die Umhüllung elektrischer Leitungen und Leitungsanlagen eingesetzt, um deren Brandverhalten zu verbessern bzw. die Brandentstehung an diesen Leitungen und Leitungsanlagen zu be- und die Brandweiterleitung verhindern.

Bauaufsichtlicher Rahmen

Die Ausführung von mit Brandschutzgeweben umhüllten elektrischen Leitungen und Leitungsanlagen ist eine ungeregelte Bauart. Das DIBt erteilt hierfür allgemeine Bauartgenehmigungen (aBG), in denen die Anwendung der mit einem dämmschichtbildenden Baustoff beschichteten Brandschutzgewebe zur Umhüllung elektrischer Leitungen und Leitungsanlagen spezifiziert wird, i.d.R. in Kombination mit einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ) für regelungsbedürftige Komponenten der Bauart.

Die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung/allgemeine Bauartgenehmigung dient dem Nachweis, dass die mit dem Brandschutzgewebe umhüllten Leitungen und Leitungsanlagen

  • die Anforderungen an schwerentflammbare Baustoffe erfüllen und ggf. eine geringe Rauchentwicklung zeigen und/oder
  • die Brandentstehung an diesen Leitungen und Leitungsanlagen behindern und die Brandausbreitung verhindern.

Neben den Bestimmungen der abZ/aBG sind die Anforderungen der jeweiligen Landesbauordnung und der einschlägigen Leitungsanlagenrichtlinie sowie die erforderliche Montageanleitung des abZ/aBG-Inhabers zu beachten.

Einschlägige bekannt gemachte Technische Baubestimmungen:

  • Muster-Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB), Teil A 2
  • MVV TB, Teil A 2.2, lfd. Nr. A 2.2.1.2 (Anhang 4) "Bauaufsichtliche Anforderungen, Zuordnungen der Klassen, Verwendung von Bauprodukten, Anwendung von Bauarten"
  • Muster-Leitungsanlagenrichtlinie (MLAR)

Technische Regeln

Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie - MLAR) (8 Seiten)

Fassung: 10.2.2015 (Redaktionsstand 5.4.2016); Amtliche Mitteilungen 2016/2 (Ausgabe: 11. Oktober 2016); Fachkommission Bauaufsicht der Bauministerkonferenz; DIBt (Hrsg.)

Grundsätze, Hinweise, Empfehlungen

Die Nachweisführung erfolgt aufgrund von DIBt-internen Festlegungen nach Beratung in den zuständigen Sachverständigenausschüssen "Brandverhalten von Baustoffen" und "Brandverhalten von Bauteilen – Sonderbauteile". Antragsteller werden im Rahmen des Verfahrens näher informiert.

Antragsformulare

Nationales Verfahren

Für die Erteilung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ) oder allgemeinen Bauartgenehmigung (aBG) ist ein Antrag beim DIBt erforderlich (vgl. Musterbauordnung 2016 §§ 16a Abs.2 und 18 Abs. 2 und 4). Das gilt auch für die Änderung, Ergänzung oder Verlängerung einer bestehenden Zulassung oder einer bestehenden Bauartgenehmigung.

Der Antrag kann formlos gestellt werden. Benötigt werden folgende Angaben:

  • Name und Adresse des Antragstellers
  • Beschreibung des Zulassungs- bzw. Regelungsgegenstands und des Verwendungs- bzw. Anwendungsbereichs
  • Ziel des Antrags (Neuzulassung oder Änderung/Ergänzung/Verlängerung einer Zulassung)

Tipp 1: Nutzen Sie unsere Antragsmuster (siehe unten). Sie berücksichtigen alle relevanten Daten.

Tipp 2: Achten Sie auf vollständige und korrekte Antragsunterlagen! Das erleichtert die Bearbeitung und beschleunigt das Verfahren.

Antragsformular Zulassung und/oder Bauartgenehmigung (3 Seiten)

Stand: Januar 2018; Antrag auf Erteilung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ), einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung in Kombination mit einer allgemeiner Bauartgenehmigung (abZ + aBG) oder einer allgemeinen Bauartgenehmigung (aBG)

Antrag zur Änderung / Ergänzung / Verlängerung der Geltungsdauer einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung und/oder einer allgemeinen Bauartgenehmigung (4 Seiten)

Stand: Januar 2018

Merkblatt zum Anfertigen von Zeichnungen für allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen und Bauartgenehmigungen (5 Seiten)

Stand: Juli 2017

  • abZ/aBG
  • Z = Neubescheid | E = Ergänzungsbescheid | Ä = Änderungsbescheid | V = Verlängerungsbescheid | G = Geltungsdauer bis
    Regelungsgegenstand Antragsteller Bescheid-Nr. Geltungsdauer
    von / bis
    Anwendungszulassung für das Brandschutzgewebe "System G+H PYROMENT KVB 2000®"

    G+H Isolierung GmbH

    Bürgermeister-Grünzweig-Straße 1

    67059 Ludwigshafen

    Z-56.217-3547 Z: 19.11.2015
    G: 19.11.2020
    Anwendungszulassung für das Brandschutzgewebe "PYRO SAFE KS 1-CR"

    svt BRANDSCHUTZ

    Vertriebsgesellschaft mbH International

    Glüsinger Straße 86

    21217 Seevetal

    Z-56.217-3548 Z: 19.11.2015
    G: 19.11.2020
    Anwendungszulassung für das Brandschutzgewebe "Würth-Brandschutzgewebe-KB"

    Adolf Würth GmbH & Co. KG

    Reinhold-Würth-Straße 12-17

    74653 Künzelsau

    Z-56.217-3549 Z: 19.11.2015
    G: 19.11.2020
    Anwendungszulassung für das Brandschutzgewebe "OBOrit FSB-BS"

    OBO BETTERMANN GmbH & Co. KG

    Hüingser Ring 52

    58710 Menden

    Z-56.217-3550 Z: 19.11.2015
    G: 19.11.2020
    Anwendungszulassung für den dämmschichtbildenden Baustoff "Hapuflam Brandschutzrüstung"

    Dämmstoff-Fabrik Klein GmbH

    Neuweg 1-4

    67308 Bubenheim

    Z-56.217-3560 Z: 27.07.2017
    G: 27.07.2022
    Anwendungszulassung für das Brandschutzgewebe "BC-Brandschutz-Bandage KVB"

    FLAMRO

    Brandschutz Systeme GmbH

    Am Sportplatz 2

    56291 Leiningen

    Z-56.217-3567 Z: 27.10.2017
    G: 02.11.2022
    Anwendungszulassung für den dämmschichtbildenden Baustoff "Hapuflam-Brandschutzgewebe"

    Dämmstoff-Fabrik Klein GmbH

    Neuweg 1-4

    67308 Bubenheim

    Z-56.217-3569 Z: 27.10.2017
    G: 02.11.2022
    Anwendungszulassung für das Brandschutzgewebe "PYRO-SAFE DG-CR LS"

    svt Brandschutz

    Vertriebsgesellschaft mbH International

    Glüsinger Straße 86

    21217 Seevetal

    Z-56.217-3594 Z: 16.06.2015
    G: 16.06.2020
    Anwendungszulassung für das Brandschutzgewebe "PYROWRAP Wet FSB-WLS"

    OBO BETTERMANN GmbH & Co. KG

    Hüingser Ring 52

    58710 Menden

    Z-56.217-3600 Z: 14.10.2015
    G: 16.06.2020
    Anwendungszulassung für das Brandschutzgewebe "Würth KB SR"

    Adolf Würth GmbH & Co. KG

    Reinhold-Würth-Straße 12-17

    74653 Künzelsau

    Z-56.217-3602 Z: 28.01.2016
    G: 16.06.2020

Otto Fechner
Referatsleitung – Brandverhalten von Baustoffen, Brandschutzbeschichtungen

Tel.: +49 30 78730-207
Fax: +49 30 78730-11207
E-Mail: ofe@dibt.de

Rechtsgrundlagen

Prüfung, Überwachung, Zertifizierung