Durchstanzbewehrung

Als Durchstanzbewehrung bezeichnet man spezielle Bewehrungselemente, die an Stelle von Bügeln oder aufgebogener Bewehrung zur Erhöhung des Durchstanzwiderstandes an Stützenauflagern von Stahlbetondecken verwendet werden. Beispiele für Durchstanzbewehrungen sind Doppelkopfanker und Gitterträger.

Bauaufsichtlicher Rahmen

Das DIBt erteilt allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen für Durchstanzbewehrungen, die

  • von den Technischen Baubestimmungen (vgl. MVV TB, Teil C 2) wesentlich abweichen oder
  • für die es keine Technischen Baubestimmungen und auch keine allgemein anerkannten Regeln der Technik gibt

Für Durchstanzbewehrungen können Europäische Technische Bewertungen (ETA) ausgestellt werden.

Das DIBt erteilt zudem allgemeine Bauartgenehmigungen für Bauarten mit Durchstanzbewehrungen, die nicht abschließend technisch geregelt sind.

Hierunter fallen beispielsweise entsprechende Wand- und Deckenbauarten

Beachten Sie die geltenden Produkt-, Planungs-, Bemessungs- und Ausführungsregeln, vgl. insbesondere Musterverwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB), Teil A 1 und Teil C 2 sowie die nachfolgenden Hinweise und technischen Regeln.

Technische Regeln

160055-00-0301   Lattice girders for the increase of punching resistance in flat slabs and column (Volltext noch nicht veröffentlicht)

160057-00-0301   L- or Z-shaped metal sheets for the increase of punching shear resistance of flat slabs or footings and ground slabs (Volltext noch nicht veröffentlicht)

EAD 160003-00-0301 Double headed studs for the increase of punching shear resistance of flat slabs or footings and ground slabs (22 Seiten)

Stand: Mai 2018; OJEU 2018/C 228/03; Doppelkopfanker zur Erhöhung des Durchstanzwiderstandes von Flachdecken oder Fundamenten und Bodenplatten; EOTA

Antragsformulare

Nationales Verfahren

Für die Erteilung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ) oder allgemeinen Bauartgenehmigung (aBG) ist ein Antrag beim DIBt erforderlich (vgl. Musterbauordnung 2016 §§ 16a Abs.2 und 18 Abs. 2 und 4). Das gilt auch für die Änderung, Ergänzung oder Verlängerung einer bestehenden Zulassung oder einer bestehenden Bauartgenehmigung.

Der Antrag kann formlos gestellt werden. Benötigt werden folgende Angaben:

  • Name und Adresse des Antragstellers
  • Beschreibung des Zulassungs- bzw. Regelungsgegenstands und des Verwendungs- bzw. Anwendungsbereichs
  • Ziel des Antrags (Neuzulassung oder Änderung/Ergänzung/Verlängerung einer Zulassung)

Tipp 1: Nutzen Sie unsere Antragsmuster (siehe unten). Sie berücksichtigen alle relevanten Daten.

Tipp 2: Achten Sie auf vollständige und korrekte Antragsunterlagen! Das erleichtert die Bearbeitung und beschleunigt das Verfahren.

Antragsformular Zulassung und/oder Bauartgenehmigung (3 Seiten)

Stand: Januar 2018; Antrag auf Erteilung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ), einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung in Kombination mit einer allgemeiner Bauartgenehmigung (abZ + aBG) oder einer allgemeinen Bauartgenehmigung (aBG)

Antrag zur Änderung / Ergänzung / Verlängerung der Geltungsdauer einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung und/oder einer allgemeinen Bauartgenehmigung (4 Seiten)

Stand: Januar 2018

Merkblatt zum Anfertigen von Zeichnungen für allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen und Bauartgenehmigungen (5 Seiten)

Stand: Juli 2017

Europäische Technische Bewertung

Das Antragsformular leitet den Antragsvorgang ein, im Rahmen dessen erstens zu prüfen ist, ob die Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung möglich ist und - wenn ja - ob ein zutreffendes Europäisches Bewertungsdokument vorliegt, und zweitens ggf. die Vollständigkeit der Unterlagen sichergestellt wird, die zur Erarbeitung eines Europäischen Bewertungsdokuments ggf. erforderlich sind.

Die Vorschriften der EU-Bauproduktenverordnung allein reichen nicht aus, um ein Verfahren zur Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung durchführen zu können. Die Verordnung sieht in Art. 26 Abs. 3 vor, dass im Rahmen eines Durchführungsrechtsakts das Format der Europäischen Technischen Bewertung von der Kommission festgelegt wird. Mit "Format" ist hier vor allem das Konzept der Bewertung gemeint, das sich in einer allgemeinen Festlegung der Inhalte eines solchen Dokuments niederschlägt. Die Kommision hat daher die Durchführungsverordnung 1062/2013 erlassen.

Formblatt zur Beantragung der Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung nach BauPVO (2 Seiten)

Stand: November 2015

Formblatt zur Beantragung der Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung nach BauPVO (2 Seiten)

Stand: November 2015

  • ETA
  • Z = Neubescheid | E = Ergänzungsbescheid | Ä = Änderungsbescheid | V = Verlängerungsbescheid | G = Geltungsdauer bis
    Regelungsgegenstand Antragsteller Bescheid-Nr. Geltungsdauer
    von / bis
    HALFEN HDB Dübelleiste

    HALFEN GmbH

    Liebigstraße 14

    40764 Langenfeld

    DEUTSCHLAND

    ETA-12/0454 Z: 18.12.2017
    Durchstanzbewehrung Schöck Bole®

    Schöck Bauteile GmbH

    Vimbucher Straße 2

    76534 Baden-Baden (Steinbach)

    ETA-13/0076 Z: 12.03.2018
    JORDAHL Durchstanzbewehrung JDA

    JORDAHL GmbH

    Nobelstraße 51

    12057 Berlin

    DEUTSCHLAND

    ETA-13/0136 Z: 20.03.2018
    PEIKKO PSB Durchstanzbewehrung

    Peikko Group Oy

    Voimakatu 3

    15101 LAHTI

    FINNLAND

    ETA-13/0151 Z: 14.11.2019
    ancoPLUS Durchstanzbewehrung

    ANCOTECH GmbH

    Spezialbewehrungen

    Robert-Perthel-Straße 72

    50739 Köln

    DEUTSCHLAND

    ETA-13/0196 Z: 08.05.2018
    Filigran-Durchstanzbewehrung FDB

    Filigran Trägersysteme GmbH & Co. KG

    Zappenberg 6

    31633 Leese

    DEUTSCHLAND

    ETA-13/0521 Z: 14.06.2018
    TransMIT Durchstanzbewehrung

    TransMIT

    Gesellschaft für Technologietransfer mbH

    Kerkrader Straße 3

    35394 Gießen

    DEUTSCHLAND

    ETA-17/0738 Z: 20.10.2017
    CLIXS® von BETOMAX® system

    BETOMAX systems GmbH & Co. KG

    Dyckhofstraße 1

    41460 Neuss

    DEUTSCHLAND

    ETA-19/0310 Z: 28.05.2019

Beatrix Wittstock
Referatsleitung – Befestigungs- und Bewehrungstechnik, Treppen

Tel.: +49 30 78730-267
Fax: +49 30 78730-11267
E-Mail: bwi@dibt.de

Rechtsgrundlagen

Prüfung, Überwachung, Zertifizierung