Kopfbolzen, Ankerbolzen

Kopfbolzen bestehen aus Rundstahl oder Betonstabstahl. An einem Ende ist ein Kopf aufgestaucht. Auf das andere Ende des Stabes ist ein Gewinde aufgerollt oder geschnitten. Das Ende kann auch für das Anschweißen von z.B. Ankerplatten vorbereitet sein. Kopfbolzen werden einbetoniert und sind durch Formschluss des Bolzenkopfes im Beton verankert. An dem aus dem Beton herausragenden Gewinde können tragende Stahlbauteile oder Stahlbetonfertigteile angeschlossen werden. An die in der Regel oberflächenbündig einbetonierten Ankerplatten können weitere tragende Stahlbauteile angeschweißt werden.

Bauaufsichtlicher Rahmen

Für Kopf- und Ankerbolzen erteilt das DIBt allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen. Es können auch Europäische Technische Bewertungen (ETA) ausgestellt werden.

Zudem erteilt das DIBt allgemeine Bauartgenehmigungen für Bauarten unter Verwendung von Kopf- und Ankerbolzen, die nicht abschließend technisch geregelt sind.

Beachten Sie hierzu die geltenden Planungs-, Bemessungs- und Ausführungsregeln, vgl. insbesondere Muster-Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB), Teil A 1 und Anhang 2 sowie die nachfolgenden Hinweise und technischen Regeln.

Technische Regeln

EAD 330084-00-0601 Steel plate with cast-in anchor (18 Seiten)

Stand: Januar 2016; OJEU 2016/C 378/08; Stahlplatte mit einbetonierten Ankerbolzen; EOTA

EAD 330924-00-0601 Cast-in anchor bolt of ribbed reinforcing steel (22 Seiten)

Stand: Januar 2018; OJEU 2018/C 049/04; Einbetonierte Ankerbolzen aus gerippten Bewehrungsstahl; EOTA

Antragsformulare

Nationales Verfahren

Für die Erteilung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ) oder allgemeinen Bauartgenehmigung (aBG) ist ein Antrag beim DIBt erforderlich (vgl. Musterbauordnung 2016 §§ 16a Abs.2 und 18 Abs. 2 und 4). Das gilt auch für die Änderung, Ergänzung oder Verlängerung einer bestehenden Zulassung oder einer bestehenden Bauartgenehmigung.

Der Antrag kann formlos gestellt werden. Benötigt werden folgende Angaben:

  • Name und Adresse des Antragstellers
  • Beschreibung des Zulassungs- bzw. Regelungsgegenstands und des Verwendungs- bzw. Anwendungsbereichs
  • Ziel des Antrags (Neuzulassung oder Änderung/Ergänzung/Verlängerung einer Zulassung)

Tipp 1: Nutzen Sie unsere Antragsmuster (siehe unten). Sie berücksichtigen alle relevanten Daten.

Tipp 2: Achten Sie auf vollständige und korrekte Antragsunterlagen! Das erleichtert die Bearbeitung und beschleunigt das Verfahren.

Antragsformular Zulassung und/oder Bauartgenehmigung (3 Seiten)

Stand: Januar 2018; Antrag auf Erteilung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ), einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung in Kombination mit einer allgemeiner Bauartgenehmigung (abZ + aBG) oder einer allgemeinen Bauartgenehmigung (aBG)

Antrag zur Änderung / Ergänzung / Verlängerung der Geltungsdauer einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung und/oder einer allgemeinen Bauartgenehmigung (4 Seiten)

Stand: Januar 2018

Merkblatt zum Anfertigen von Zeichnungen für allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen und Bauartgenehmigungen (5 Seiten)

Stand: Juli 2017

Europäische Technische Bewertung

Das Antragsformular leitet den Antragsvorgang ein, im Rahmen dessen erstens zu prüfen ist, ob die Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung möglich ist und - wenn ja - ob ein zutreffendes Europäisches Bewertungsdokument vorliegt, und zweitens ggf. die Vollständigkeit der Unterlagen sichergestellt wird, die zur Erarbeitung eines Europäischen Bewertungsdokuments ggf. erforderlich sind.

Die Vorschriften der EU-Bauproduktenverordnung allein reichen nicht aus, um ein Verfahren zur Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung durchführen zu können. Die Verordnung sieht in Art. 26 Abs. 3 vor, dass im Rahmen eines Durchführungsrechtsakts das Format der Europäischen Technischen Bewertung von der Kommission festgelegt wird. Mit "Format" ist hier vor allem das Konzept der Bewertung gemeint, das sich in einer allgemeinen Festlegung der Inhalte eines solchen Dokuments niederschlägt. Die Kommision hat daher die Durchführungsverordnung 1062/2013 erlassen.

Formblatt zur Beantragung der Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung nach BauPVO (2 Seiten)

Stand: November 2015

Formblatt zur Beantragung der Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung nach BauPVO (2 Seiten)

Stand: November 2015

  • abZ/aBG
  • ETA
  • Z = Neubescheid | E = Ergänzungsbescheid | Ä = Änderungsbescheid | V = Verlängerungsbescheid | G = Geltungsdauer bis
    Regelungsgegenstand Antragsteller Bescheid-Nr. Geltungsdauer
    von / bis
    Peikko Ankerbolzen PPM/L

    PEIKKO GROUP CORPORATION

    Voimakatu 3

    15101 Lahti

    FINNLAND

    Z-21.5-1706 Z: 02.08.2017
    G: 01.10.2021
    Halfen - Ankerbolzen HAB MH

    Halfen GmbH

    Liebigstraße 14

    40764 Langenfeld

    Z-21.5-1758 Z: 06.12.2018
    G: 24.10.2023
    Halfen - Ankerbolzen HAB H

    Halfen GmbH

    Liebigstraße 14

    40764 Langenfeld

    Z-21.5-1761 Z: 06.12.2018
    G: 24.10.2023
    PFEIFER - Ankerbolzen PGS/G1-K

    Pfeifer Seil- und Hebetechnik GmbH

    Dr.-Karl-Lenz-Str. 66

    87700 Memmingen

    Z-21.5-1873 Z: 15.07.2016
    G: 15.07.2021
    PFEIFER-Ankerbolzen PGS/G1-DK

    Pfeifer Seil- und Hebetechnik GmbH & Co. KG

    Dr.-Karl-Lenz-Straße 66

    87700 Memmingen

    Z-21.5-1877 Z: 28.01.2019
    G: 29.01.2024
  • Z = Neubescheid | E = Ergänzungsbescheid | Ä = Änderungsbescheid | V = Verlängerungsbescheid | G = Geltungsdauer bis
    Regelungsgegenstand Antragsteller Bescheid-Nr. Geltungsdauer
    von / bis
    PEIKKO HPM-L Ankerbolzen

    PEIKKO GROUP CORPORATION

    Voimakatu 3

    15101 Lahti

    FINNLAND

    ETA-02/0006 Z: 13.11.2017
    KÖCO-Kopfbolzen

    Köster & Co. GmbH

    Spreeler Weg 32

    58256 Ennepetal

    DEUTSCHLAND

    ETA-03/0039 Z: 05.06.2018
    Nelson-Kopfbolzen

    Nelson Bolzenschweiß-Technik

    GmbH & Co. KG

    Flurstraße 7-19

    58285 Gevelsberg

    ETA-03/0041 Z: 14.05.2018
    SB Kopfbolzen aus Stahl

    Bolte GmbH

    Flurstraße 25

    58285 Gevelsberg

    DEUTSCHLAND

    ETA-11/0120 Z: 06.07.2018
    WELDA ®

    PEIKKO GROUP CORPORATION

    Voimakatu 3

    15101 Lahti

    FINNLAND

    ETA-16/0430 Z: 26.03.2018
    PFEIFER-Ankerbolzen PGS/G1-K

    Pfeifer Seil- und Hebetechnik GmbH

    Dr.-Karl-Lenz-Str. 66

    87700 Memmingen

    DEUTSCHLAND

    ETA-16/0868 Z: 25.06.2018

Beatrix Wittstock
Referatsleitung – Befestigungs- und Bewehrungstechnik, Treppen

Tel.: +49 30 78730-267
Fax: +49 30 78730-11267
E-Mail: bwi@dibt.de

Rechtsgrundlagen

Prüfung, Überwachung, Zertifizierung