Linienförmig gelagerte Verglasungen

Bei linienförmig gelagerten Verglasungen werden die Glasscheiben kontinuierlich über eine mechanische Glashalterung mit Glaseinstand gehalten. Die Glaskonstruktionen werden so eingebaut, dass unter Berücksichtigung baupraktischer Toleranzen keine Zwangskräfte entstehen. Der Kontakt mit harten Bauteilen oder anderen Glasscheiben muss vermieden werden. Linienförmig gelagerte Verglasungen werden in der Fassade, im Dachbereich, als Vordächer, als innere Trennwände oder im Bereich von Solaranlagen verwendet.

Nach der Einbaulage unterscheidet man Vertikal- und Horizontalverglasungen. Als Vertikalverglasungen werden Verglasungen mit einem Neigungswinkel von maximal 10° zur Lotrechten bezeichnet. Unter Horizontalverglasungen werden Verglasungen mit einem Neigungswinkel von mehr als 10° zur Lotrechten verstanden.

Regelungsbedürftig sind vor allem besondere Glasprodukte, wie

  • Gebogenes Glas: Gebogenes Glas wird in einem Warmbiegeprozess verformt. Die einfachste Form ist ein Zylinder. Sphärisch gebogene Konstruktionen sind Einzelfälle und bisher nicht durch Regelungen erfasst.
  • Andere besondere Glasprodukte: Die Zusammensetzung der Glasprodukte kann von den harmonisierten europäischen Produktnormen (z.B. EN 572-9) abweichen. Als Beispiel kann hier das "spezial gezogene Flachglas" genannt werden.

Bauaufsichtlicher Rahmen

Linienförmig gelagerte Verglasungen werden nach DIN 18008-2 ausgeführt. Sofern eine Konstruktion von den dortigen Regelungen wesentlich abweicht, erteilt das DIBt allgemeine Bauartgenehmigungen. Sofern für die in dieser Bauart verwendeten Produkte keine harmonisierten europäischen Produktnormen vorliegen, werden allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen erteilt. Für diese Produkte können auch Europäische Technische Bewertungen (ETA) ausgestellt werden.

Bitte beachten Sie hierzu auch die einschlägigen Landesvorschriften entsprechend der Muster-Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB), Teil A 1.2.7.

Technische Regeln

TRLV: Dieses Dokument ist durch DIN 18008 Teil 2 abgelöst worden.

EAD 300008-00-0404 Thermally curved annealed glass and laminated safety glass made of thermally curved annealed glass (Volltext  noch nicht veröffentlicht)
EAD 300010-00-0505 Special Drawn Sheet Glass (Volltext noch nicht veröffentlicht)

Technische Regeln für Verwendung von linienförmig gelagerten Verglasungen (TRLV) (9 Seiten)

Schlussfassung: August 2006

Antragsformulare

Nationales Verfahren

Für die Erteilung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ) oder allgemeinen Bauartgenehmigung (aBG) ist ein Antrag beim DIBt erforderlich (vgl. Musterbauordnung 2016 §§ 16a Abs.2 und 18 Abs. 2 und 4). Das gilt auch für die Änderung, Ergänzung oder Verlängerung einer bestehenden Zulassung oder einer bestehenden Bauartgenehmigung.

Der Antrag kann formlos gestellt werden. Benötigt werden folgende Angaben:

  • Name und Adresse des Antragstellers
  • Beschreibung des Zulassungs- bzw. Regelungsgegenstands und des Verwendungs- bzw. Anwendungsbereichs
  • Ziel des Antrags (Neuzulassung oder Änderung/Ergänzung/Verlängerung einer Zulassung)

Tipp 1: Nutzen Sie unsere Antragsmuster (siehe unten). Sie berücksichtigen alle relevanten Daten.

Tipp 2: Achten Sie auf vollständige und korrekte Antragsunterlagen! Das erleichtert die Bearbeitung und beschleunigt das Verfahren.

Antragsformular Zulassung und/oder Bauartgenehmigung (3 Seiten)

Stand: Januar 2018; Antrag auf Erteilung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ), einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung in Kombination mit einer allgemeiner Bauartgenehmigung (abZ + aBG) oder einer allgemeinen Bauartgenehmigung (aBG)

Antrag zur Änderung / Ergänzung / Verlängerung der Geltungsdauer einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung und/oder einer allgemeinen Bauartgenehmigung (4 Seiten)

Stand: Januar 2018

Merkblatt zum Anfertigen von Zeichnungen für allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen und Bauartgenehmigungen (5 Seiten)

Stand: Juli 2017

Europäische Technische Bewertung

Das Antragsformular leitet den Antragsvorgang ein, im Rahmen dessen erstens zu prüfen ist, ob die Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung möglich ist und - wenn ja - ob ein zutreffendes Europäisches Bewertungsdokument vorliegt, und zweitens ggf. die Vollständigkeit der Unterlagen sichergestellt wird, die zur Erarbeitung eines Europäischen Bewertungsdokuments ggf. erforderlich sind.

Die Vorschriften der EU-Bauproduktenverordnung allein reichen nicht aus, um ein Verfahren zur Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung durchführen zu können. Die Verordnung sieht in Art. 26 Abs. 3 vor, dass im Rahmen eines Durchführungsrechtsakts das Format der Europäischen Technischen Bewertung von der Kommission festgelegt wird. Mit "Format" ist hier vor allem das Konzept der Bewertung gemeint, das sich in einer allgemeinen Festlegung der Inhalte eines solchen Dokuments niederschlägt. Die Kommision hat daher die Durchführungsverordnung 1062/2013 erlassen.

Formblatt zur Beantragung der Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung nach BauPVO (2 Seiten)

Stand: November 2015

Formblatt zur Beantragung der Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung nach BauPVO (2 Seiten)

Stand: November 2015

  • abZ/aBG
  • ETA
  • Z = Neubescheid | E = Ergänzungsbescheid | Ä = Änderungsbescheid | V = Verlängerungsbescheid | G = Geltungsdauer bis
    Regelungsgegenstand Antragsteller Bescheid-Nr. Geltungsdauer
    von / bis
    Thermisch teilvorgespanntes Borosilikatglas "PYRAN® white"

    SCHOTT Technical Glass Solutions GmbH

    Otto-Schott-Straße 13

    07745 Jena

    Z-70.4-174 Z: 22.02.2017
    G: 24.02.2022
    Thermisch gebogene, liniengelagerte Glasscheiben "Flisa Curve" und "Flisa Curve Save"

    Flintermann Glasveredelungs GmbH

    Holsterfeld 8

    48499 Salzbergen

    Z-70.4-190 Z: 11.06.2018
    G: 13.06.2023
    Teilvorgespanntes Glas: f I ecofloat TVG, f I solarfloat TVG, f I solarfloat HT TVG, f I dur TVG

    f | glass GmbH

    Appendorfer Weg 5

    39171 Sülzetal OT Osterweddingen

    Z-70.4-194 Z: 22.03.2019
    G: 15.03.2024
    Thermisch gebogenes, linienförmig gelagertes Einscheibensicherheitsglas "Flisa Dur Curve", "Flisa Dur Curve Safe" und "Flisa Dur Curve H"

    Flintermann Glasveredelungs GmbH

    Holsterfeld 8

    48499 Salzbergen

    Z-70.4-227 Z: 15.01.2016
    G: 15.02.2021
    Verglasungen mit lasergravierten Gläsern

    CERICOM GmbH

    Lübbecker Straße 240

    32429 Minden

    Z-70.4-229 Z: 21.09.2020
    G: 21.09.2025
    SageGlass

    Vetrotech Saint-Gobain International AG

    Bernstrasse 43

    3175 FLAMATT

    SCHWEIZ

    Z-70.4-245 Z: 11.06.2018
    G: 11.06.2023
    Druckentspanntes Mehrscheiben-Isolierglas mit Druckentspannungsventil Swisspacer Air

    SWISSPACER Vetrotech

    Saint-Gobain (International) AG

    Zweigniederlassung Kreuzlingen

    Sonnenwiesenstrasse 15

    8280 Kreuzlingen

    SCHWEIZ

    Z-70.4-249 Z: 11.03.2019
    G: 11.03.2024
    Thermisch vorgespannte, gebogene, liniengelagerte Glasscheiben Fini Curve ESG, Fini Curve ESG-H, Fini Curve ESG Safe und Fini Curve ESG-H Safe

    Finiglas Veredelungs GmbH

    Wierlings Hook 5

    48249 Dülmen

    Z-70.4-252 Z: 21.08.2019
    G: 21.08.2024
    Fassadenkonstruktion "WICTEC 50 FP"

    Sapa Building Systems GmbH

    Einsteinstraße 61

    89077 Ulm

    Z-70.4-50 Z: 02.08.2017
    G: 02.08.2022
  • Regelungsgegenstand Antragsteller Bescheid-Nr. ausgestellt am
    SCHOTT Fourcault Glas: ARTISTA®, RIVULETTA®, RESTOVER®, RESTOVER® light, RESTOVER® plus, TIKANA®, GOETHEGLAS

    SCHOTT AG

    Hattenbergstraße 10

    55122 Mainz

    DEUTSCHLAND

    ETA-12/0159 15.06.2018
    "Fini Curve Float" und "Fini Curve Safe"

    Finiglas Veredelungs GmbH

    Wierlings Hook 5

    48249 Dülmen

    DEUTSCHLAND

    ETA-18/0340 19.07.2018

Andreas Schult
Referatsleitung – Lager, Glasbau, Gerüste, Regale

Tel.: +49 30 78730-252
Fax: +49 30 78730-11252
E-Mail: asc@dibt.de

Rechtsgrundlagen

Prüfung, Überwachung, Zertifizierung