Mauermörtel und Klebstoffe

Mauermörtel oder Klebstoffe dienen im Verbund mit Mauersteinen der Herstellung von Mauerwerk. Mauermörtel ist in den meisten Fällen nach EN 998-2 geregelt.

Bauaufsichtlicher Rahmen

Die bauaufsichtlichen Anforderungen richten sich in erster Linie an das Mauerwerk. In Abhängigkeit vom Anwendungsbereich werden hier Anforderungen an Standsicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz, Wärmeschutz, Schallschutz und/oder Brandschutz gestellt.

Für die Bemessung und Ausführung von Mauerwerk (Bauart) und dementsprechend auch für den Mauermörtel als Bestandteil dieser Bauart sind die Technischen Baubestimmungen zu beachten, vgl. MVV TB Teil A 1.

Das DIBt erteilt allgemeine Bauartgenehmigungen in Fällen, in denen bei Verwendung von Mauermörtel von den Anforderungen nach DIN V 20000-412 wesentlich abgewichen wird.

Für Mörtel und Klebstoffe, die nicht (vollständig) von den harmonisierten Normen erfasst sind, erteilt das DIBt allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen. Es können auch Europäische Technische Bewertungen (ETA) ausgestellt werden. Die Bemessung und Ausführung von Mauerwerk mit nicht genormtem Mörtel ist nicht geregelt. Das DIBt erteilt hierfür allgemeine Bauartgenehmigungen.

Für Mauermörtel nach EN 988-2 wurden bis Oktober 2016 allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen erteilt. Infolge der Umsetzung des Urteils des Europäischen Gerichtshofs vom 16. Oktober 2014 in der Rechtssache C-100/13 werden für diese Produkte, wenn sie die CE-Kennzeichnung auf Grundlage der EU-Bauproduktenverordnung (Verordnung (EU) Nr. 305/2011) tragen, keine allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen mehr erteilt. Die Produkte dürfen nicht mit dem Ü-Zeichen gekennzeichnet werden. Zulassungen, deren Geltungsdauer noch nicht abgelaufen ist, sind unten aufgeführt. Sie können auf freiwilliger Basis als Nachweis zur Erfüllung des bauaufsichtlichen Anforderungsniveaus herangezogen werden.

Antragsformulare

Nationales Verfahren

Für die Erteilung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ) oder allgemeinen Bauartgenehmigung (aBG) ist ein Antrag beim DIBt erforderlich (vgl. Musterbauordnung 2016 §§ 16a Abs.2 und 18 Abs. 2 und 4). Das gilt auch für die Änderung, Ergänzung oder Verlängerung einer bestehenden Zulassung oder einer bestehenden Bauartgenehmigung.

Der Antrag kann formlos gestellt werden. Benötigt werden folgende Angaben:

  • Name und Adresse des Antragstellers
  • Beschreibung des Zulassungs- bzw. Regelungsgegenstands und des Verwendungs- bzw. Anwendungsbereichs
  • Ziel des Antrags (Neuzulassung oder Änderung/Ergänzung/Verlängerung einer Zulassung)

Tipp 1: Nutzen Sie unsere Antragsmuster (siehe unten). Sie berücksichtigen alle relevanten Daten.

Tipp 2: Achten Sie auf vollständige und korrekte Antragsunterlagen! Das erleichtert die Bearbeitung und beschleunigt das Verfahren.

Antragsformular Zulassung und/oder Bauartgenehmigung (3 Seiten)

Stand: Januar 2018; Antrag auf Erteilung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ), einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung in Kombination mit einer allgemeiner Bauartgenehmigung (abZ + aBG) oder einer allgemeinen Bauartgenehmigung (aBG)

Antrag zur Änderung / Ergänzung / Verlängerung der Geltungsdauer einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung und/oder einer allgemeinen Bauartgenehmigung (4 Seiten)

Stand: Januar 2018

Merkblatt zum Anfertigen von Zeichnungen für allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen und Bauartgenehmigungen (5 Seiten)

Stand: Juli 2017

  • abZ/aBG
  • Z = Neubescheid | E = Ergänzungsbescheid | Ä = Änderungsbescheid | V = Verlängerungsbescheid | G = Geltungsdauer bis
    Regelungsgegenstand Antragsteller Bescheid-Nr. Geltungsdauer
    von / bis
    "maxit mörtelpad" für die Herstellung von Mauerwerk im Dünnbettverfahren

    Franken Maxit Mauermörtel GmbH & Co.

    Azendorf 63

    95359 Kasendorf

    Z-17.1-1134 Z: 14.05.2019
    G: 02.07.2020
    quick-mix Dünnbettmörtel SECON 1.0

    quick-mix Gruppe GmbH & Co. KG

    Mühleneschweg 6

    49090 Osnabrück

    Z-17.1-1172 Z: 01.12.2017
    G: 01.12.2022
    Dünnbettmörtel "weber.mix 617 SK" für Kalksandsteinmauerwerk im Dünnbettverfahren

    Saint-Gobain Weber GmbH

    Schanzenstraße 84

    40549 Düsseldorf

    Z-17.1-759 Z: 17.10.2017
    G: 26.05.2022
    Dünnbettmörtel "DB KS-XXL" für Kalksandsteinmauerwerk im Dünnbettverfahren

    Fels-Werke GmbH

    Geheimrat-Ebert-Straße 12

    38640 Goslar

    Z-17.1-786 Z: 17.07.2017
    G: 02.07.2022
    Sto KS-Dünnbettmörtel für Kalksandsteinmauerwerk im Dünnbettverfahren

    Sto SE & Co. KGaA

    Ehrenbachstraße 1

    79780 Stühlingen

    Z-17.1-980 Z: 15.05.2018
    G: 29.04.2023

Bettina Hemme
Referatsleitung – Mauerwerksbau, Erd- und Grundbau, Bauwerksabdichtungen

Tel.: +49 30 78730-322
Fax: +49 30 78730-11322
E-Mail: bhm@dibt.de

Rechtsgrundlagen

Prüfung, Überwachung, Zertifizierung