Feuerwiderstandsfähige Abschlüsse besonderer Bauart und Verwendung

Ein feuerwiderstandsfähiger Abschluss besonderer Bauart und Verwendung ist eine Bauart zur Sicherung von Brandabschnitten, im Wesentlichen bestehend aus einer Absperrvorrichtung, die in feuerwiderstandsfähige raumabschließende Bauteile eingebaut wird, einer Rauchauslöseeinrichtung und Abschlussgittern.

Feuerwiderstandsfähige Abschlüsse besonderer Bauart und Verwendung sind keine Feuerschutzabschlüsse und keine Absperrvorrichtungen gegen Brandübertragung in Lüftungsleitungen (Brandschutzklappen).

Bauaufsichtlicher Rahmen

Das DIBt hat für Bauarten wie die hier vorliegende bis 2017 allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen (abZ) erteilt (teilweise mit Produktregelungen).

Seit Juli 2017 werden für Bauarten aufgrund der geänderten Musterbauordnung allgemeine Bauartgenehmigungen erteilt. Ggf. erforderliche Produktregelungen werden in eigenständigen Verwendbarkeitsnachweisen (allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen) vorgenommen.

Als Absperrvorrichtung können Brandschutzklappen nach EN 15650 mit entsprechender Leistungserklärung nach der Verordnung (EU) Nr. 305/2011 (Bauproduktenverordnung) verwendet werden. Anderenfalls sind Nachweise über Feuerwiderstandsprüfungen auf der Grundlage eines mit dem DIBt abgestimmten Prüfplans in Anlehnung an DIN 4102-5 erforderlich.

Als Rauchauslöseeinrichtung können Rauchauslöseeinrichtungen für Brand- und Rauchschutzklappen mit abZ verwendet werden. Anderenfalls sind Nachweise über die Funktionsfähigkeit auf der Grundlage eines mit dem DIBt abgestimmten Prüfplans erforderlich.

Die Abschlussgitter auf beiden Seiten der Absperrvorrichtung müssen aus nichtbrennbaren Baustoffen mit einer Maschenweite  ≤ 20 mm x 20 mm bei einer Stegbreite von 2 mm bestehen.

Bezüglich der Anwendung sind unter anderem die einschlägigen Landesvorschriften entsprechend der Muster-Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB) Ausgabe 2017/1 Teil A 2.1.12 zu beachten:

„Nachströmöffnungen in Wänden notwendiger Flure können nur im Rahmen einer Abweichung gemäß § 67 Abs. 1 MBO zugelassen werden, wenn wegen der Personenrettung und der wirksamen Löscharbeiten keine Bedenken bestehen. Verschlüsse dieser Öffnungen müssen mit einer Rauchauslöseeinrichtung versehen sein und mindestens bei Zugrundelegung des Normbrandes nach DIN 4102-2:1977-09 den Durchtritt von Feuer und Rauch verhindern. Zur Erfüllung dieser Anforderungen ist die Technische Regel A 2.2.1.2 zu beachten.“

Grundsätze, Hinweise, Empfehlungen

Feuerwiderstandsfähige Abschlüsse besonderer Bauart und Verwendung sind keine Feuerschutzabschlüsse und keine Absperrvorrichtungen gegen Brandübertragung in Lüftungsleitungen (Brandschutzklappen).

Sie können eingesetzt werden, wenn im Rahmen von Lüftungsplanungen Öffnungen in feuerwiderstandsfähigen Innenwänden zum Zwecke der Luftnachströmung notwendig sind, die im Brandfall geschlossen werden müssen. Über die Zulässigkeit der Öffnungen entscheidet die Bauaufsichtsbehörde, z.B. als Abweichung oder im Zusammenhang mit der Genehmigung des Brandschutzkonzepts.

Antragsformulare

Nationales Verfahren

Für die Erteilung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ) oder allgemeinen Bauartgenehmigung (aBG) ist ein Antrag beim DIBt erforderlich (vgl. Musterbauordnung 2016 §§ 16a Abs.2 und 18 Abs. 2 und 4). Das gilt auch für die Änderung, Ergänzung oder Verlängerung einer bestehenden Zulassung oder einer bestehenden Bauartgenehmigung.

Der Antrag kann formlos gestellt werden. Benötigt werden folgende Angaben:

  • Name und Adresse des Antragstellers
  • Beschreibung des Zulassungs- bzw. Regelungsgegenstands und des Verwendungs- bzw. Anwendungsbereichs
  • Ziel des Antrags (Neuzulassung oder Änderung/Ergänzung/Verlängerung einer Zulassung)

Tipp 1: Nutzen Sie unsere Antragsmuster (siehe unten). Sie berücksichtigen alle relevanten Daten.

Tipp 2: Achten Sie auf vollständige und korrekte Antragsunterlagen! Das erleichtert die Bearbeitung und beschleunigt das Verfahren.

Antragsformular Zulassung und/oder Bauartgenehmigung (3 Seiten)

Stand: Januar 2018; Antrag auf Erteilung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ), einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung in Kombination mit einer allgemeiner Bauartgenehmigung (abZ + aBG) oder einer allgemeinen Bauartgenehmigung (aBG)

Antrag zur Änderung / Ergänzung / Verlängerung der Geltungsdauer einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung und/oder einer allgemeinen Bauartgenehmigung (4 Seiten)

Stand: Januar 2018

Merkblatt zum Anfertigen von Zeichnungen für allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen und Bauartgenehmigungen (5 Seiten)

Stand: Juli 2017

Christina Pritzkow
Referatsleitung – Brandschutz von Abschlüssen; Zubehörteile und Feststellanlagen

Tel.: +49 30 78730-354
Fax: +49 30 78730-11354
E-Mail: cpr@dibt.de

Rechtsgrundlagen

Prüfung, Überwachung, Zertifizierung