Sammel-Feuerstätten

Als Sammel-Feuerstätten bezeichnet man Feuerstätten, die ein Medium (in der Regel Heizwasser) erwärmen und das Gebäude über ein Rohrleitungsnetz und Heizkörpern beheizen.

Feuerstätten, die in die Anwendungsbereiche der Gasgeräteverordnung oder Maschinenrichtlinie fallen, dürfen nach den Vorschriften der Länder ohne weiteren Verwendbarkeitsnachweis verwendet werden.

Bauaufsichtlicher Rahmen

Das DIBt erteilt in diesem Bereich

  • allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen, für solche Heizkessel, die nicht von einer harmonisierten Norm oder einer Europäischen Technischen Bewertung erfasst sind, z.B. Heizkessel für feste Brennstoffe im raumluftunabhängigen Betrieb
  • allgemeine Bauartgenehmigungen (aBG) für entsprechende Bauarten.

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen und allgemeine Bauartgenehmigungen können ggf. in einem Bescheid (sogenannter Kombi-Bescheid) erteilt werden.

Für Heizkessel, die nicht (vollständig) von einer harmonisierten Norm erfasst sind, können auch Europäische Technische Bewertungen (ETA) ausgestellt werden. Für solche Produkte mit ETA kann für die Anwendung eine allgemeine Bauartgenehmigung in Betracht kommen.

Bitte beachten Sie zudem die einschlägigen Landesregelungen entsprechend der Muster-Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB)  Anhang 4 (Ausgabe 2017/1), bzw. künftig Anhang 14.

Grundsätze, Hinweise, Empfehlungen

Für die Beurteilung der oben genannten Bauprodukte und Bauarten im Rahmen der nationalen Verfahren erstellt das DIBt antragsbezogene Prüfpläne. Grundlage hierfür bilden Zulassungsgrundsätze und vorläufige Prüfprogramme. Hierbei handelt es sich um Zusammenstellungen, die zur Beschleunigung des Verfahrens dienen.

Die Zulassungsgrundsätze und Prüfprogramme in diesem Arbeitsbereich sind nicht veröffentlicht, sondern werden den Antragstellern im Rahmen des Verfahrens zur Verfügung gestellt. Derzeit sind folgende Zusammenstellungen erarbeitet:

Zulassungsgrundsätze für die Prüfung und Beurteilung von raumluftunabhängigen Feuerstätten für feste Brennstoffe

 

Antragsformulare

Nationales Verfahren

Für die Erteilung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ) oder allgemeinen Bauartgenehmigung (aBG) ist ein Antrag beim DIBt erforderlich (vgl. §§ 16a Abs. 2 und 18 Abs. 2 und 4 MBO). Das gilt auch für die Änderung, Ergänzung oder Verlängerung einer bestehenden Zulassung oder einer bestehenden Bauartgenehmigung.

Der Antrag kann formlos gestellt werden. Benötigt werden folgende Angaben: Name und Adresse des Antragstellers, Beschreibung des Bauprodukts/der Bauart und des Verwendungs- bzw. Anwendungsbereichs, Ziel des Antrags (Neuzulassung oder Änderung/Ergänzung/Verlängerung einer Zulassung).

Gerne können Sie unsere Antragsmuster nutzen.

Antragsformular Zulassung und/oder Bauartgenehmigung (3 Seiten)

Stand: Januar 2018; Antrag auf Erteilung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ), einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung in Kombination mit einer allgemeinen Bauartgenehmigung (abZ + aBG) oder einer allgemeinen Bauartgenehmigung (aBG)

Antrag zur Änderung / Ergänzung / Verlängerung der Geltungsdauer einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung und/oder einer allgemeinen Bauartgenehmigung (4 Seiten)

Stand: Januar 2018

Merkblatt zum Anfertigen von Zeichnungen für allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen und Bauartgenehmigungen (5 Seiten)

Stand: Juli 2017

Europäische Technische Bewertung

Um das ETA-Verfahren einzuleiten, füllen Sie bitte das nachfolgende Formblatt aus. Bitte beachten Sie, dass das Verfahren, einschließlich der Fristen, erst zu laufen beginnt, wenn ein vollständiges technisches Dossier vorliegt. Für die Zusammenstellung der hierfür benötigten Angaben sind wir auf Ihre Mitarbeit angewiesen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Formblatt zur Beantragung der Ausstellung einer Europäischen Technischen Bewertung nach BauPVO (2 Seiten)

Stand: 16. Juni 2022

  • abZ/aBG
  • Z = Neubescheid | E = Ergänzungsbescheid | Ä = Änderungsbescheid | V = Verlängerungsbescheid | G = Geltungsdauer bis
    Regelungsgegenstand Antragsteller Bescheid-Nr. Geltungsdauer
    von / bis
    Raumluftunabhängige Pelletöfen mit den Bezeichnungen BM 01 "ivo.tec", BM 01-2 "ivo.safe" und BM 01-4 "ivo.smart"

    Wodtke GmbH

    Hirschau

    Rittweg 55-57

    72070 Tübingen

    Z-43.11-193 Z: 01.07.2022
    G: 01.07.2027
    Raumluftunabhängige Kaminöfen mit wasserführenden Bauteilen "Tolima Aqua Compact 23/558 schwarz und 23/559 gussgrau" sowie "Tolima Aqua Compact II" 23/758"

    Olsberg GmbH

    Hüttenstraße 38

    59939 Olsberg

    Z-43.11-228 Z: 24.11.2021
    G: 24.11.2026
    Raumluftunabhängige Kamineinsätze mit wasserführenden Bauteilen mit der Bezeichnung "auquaHEAT"

    Austroflamm GmbH

    Austroflamm-Platz 1

    4631 Krenglbach

    ÖSTERREICH

    Z-43.11-275 Z: 23.07.2018
    G: 23.07.2023
    Raumluftunabhängige Kaminöfen mit wasserführenden Bauteilen mit den Bezeichnung KK 51 W "Giro", KK 51-3 W "Zenon" und KK 51-4 W "CEO"

    Wodtke GmbH

    Rittweg 55 -57

    72070 Tübingen

    Z-43.11-289 Z: 01.07.2022
    G: 01.07.2027
    Raumluftunabhängige Feuerstätte mit der Bezeichnung "BEO 6 kW (RLU)"

    Skantherm Wagner GmbH & Co. KG

    Von-Büren-Allee 16

    59302 Oelde

    Z-43.11-312 Z: 18.04.2018
    G: 18.04.2023
    Raumluftunabhängige Kamineinsätze mit wasserführenden Bauteilen

    SPARTHERM

    Feuerungstechnik GmbH

    Maschweg 38

    49324 Melle

    Z-43.11-322 Z: 03.07.2019
    G: 03.07.2024
    Raumluftunabhängige Feuerstätte mit Wassererwärmung mit der Bezeichnung "Nevado Aqua Compact"

    Olsberg GmbH

    Hüttenstraße 38

    59939 Olsberg

    Z-43.11-350 Z: 14.11.2019
    G: 14.11.2024
    Raumluftunabhängiger Pelletheizkessel mit der Bezeichnung "Nano PK" mit Nennwärmeleistungen von 6 kW bis 32 kW

    Anton Hargassner GmbH

    Anton Hargassner Straße 1

    4952 WENG

    ÖSTERREICH

    Z-43.11-394 Z: 04.05.2021
    G: 04.05.2026
    Kaminofen mit wasserführenden Bauteilen mit der Bezeichnung "ARENA AQUA" und "ARENA AQUA II" für den raumluftunabhängigen Betrieb

    ORANIER Heiztechnik GmbH

    Oranier Straße 1

    35708 Haiger

    Z-43.11-408 Z: 17.11.2021
    G: 17.11.2026
    Pellet-Kaminofen für die raumluftunahängige Betriebsweise mit wasserführenden Bauteilen mit der Bezeichnung "Levana Aqua"

    Olsberg GmbH

    Hüttenstraße 38

    59939 Olsberg

    Z-43.11-415 Z: 12.11.2021
    G: 19.11.2026
    Raumluftunabhängige Pelletheizkessel mit den Bezeichnungen PelletsUnit ETA PU 7 / 11 / 15 und PelletsCompact ETA PC 20 / 25 / 32

    ETA Heiztechnik GmbH

    Gewerbepark 1

    4716 HOFKIRCHEN

    ÖSTERREICH

    Z-43.11-434 Z: 14.02.2018
    G: 14.02.2023
    Raumluftunabhänige Raumheizer zur Verfeuerung von Holzpellets mit den Bezeichnungen "Logastyle Lamina Luft" und "Logastyle Lamina Wasser"

    BOSCH Thermotechnik GmbH

    Sophienstraße 30-32

    35576 Wetzlar

    Z-43.11-444 Z: 28.02.2018
    G: 28.02.2023
    Raumluftunabhängiger Pelletofen Typ 537.08 mit wasserführenden Bauteilen

    HAAS + SOHN OFENTECHNIK GMBH

    Urstein Nord 67

    5412 PUCH

    ÖSTERREICH

    Z-43.11-446 Z: 09.07.2018
    G: 09.07.2023
    Raumluftunabhängige Pelletöfen mit wasserführenden Bauteilen mit den Bezeichnungen "Carus Aqua 7990" und "Carus Aqua II 7991"

    ORANIER Heiztechnik GmbH

    Oranier Straße 1

    35708 Haiger

    Z-43.11-448 Z: 26.09.2018
    G: 26.09.2023

Ronny Schmidt
Referatsleitung – Feuerstätten, Abgasanlagen, Haustechnik

Tel.: +49 30 78730-473
E-Mail: rsi(at)dibt(.)de

Rechtsgrundlagen

Prüfung, Überwachung, Zertifizierung